Diesel oder benzin ?

ZJ, WJ, WK, WL, XK, die grossen Indianer...

Moderator: Team CF

Antworten
Benutzeravatar
Matl-SBG
Just4Fun
Just4Fun
Beiträge: 5
Registriert: 27.09.2015 - 10:13
Wohnort: Seekirchen am Wallsersee

Diesel oder benzin ?

Beitrag von Matl-SBG » 26.02.2018 - 12:23

Guten Tag liebe Jeep Gemeinde,

Ich will mir gerne wieder einen Grani zulegen bin mir aber unsicher welches Model bzw Diesel oder benzin nehemen soll :idea:

Der 2.5 td hat ja bekanntlich Thermische Probleme aber sind sie wirklich so schlimm?

würde mich über antworten bzw kauf vorschläge freuen

mfg Matl-Sbg

Benutzeravatar
samse2101
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 10242
Registriert: 20.11.2008 - 06:58
Mein Jeep: 2x KJ, 1x WJ
Wohnort: im schönen Kärnten...

Re: Diesel oder benzin ?

Beitrag von samse2101 » 26.02.2018 - 13:45

Benzin, aber nicht wegen der thermischen Sache, sondern den Umgebungsvariablen (Ersatzteilversorgung zB.)

Aber beim ZJ wirst, wenn nicht Selbstschrauber, immer einen gewissen unangenehmen finanziellen Reparaturbedarf vorfinden. Man darf bei Anschaffung nicht vergessen, dass diese Fahrzeuge mittlerweile zwischen 20 Jahren ( Baujahr 1998) und 25 Jahren (Baujahr 1993) am Buckel haben.

Als DailyDriver/MilesRunner würde ich den ZJ nicht mehr nehmen.

mfg
samse :evil:
Anfragen für TSB´s, FSM's, Anleitungen per PN werden unbeantwortet gelöscht. Das ist nicht Sinn eines Forums.
KJ Nr.1: ein fetter Bild der mich nur ärgert.
KJ Nr.2: ein fettes Bild zum Cruisen.
WJ: ein dickes Bild zum Schlachten

Alle sagten:"Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht.
Bild

Benutzeravatar
Matl-SBG
Just4Fun
Just4Fun
Beiträge: 5
Registriert: 27.09.2015 - 10:13
Wohnort: Seekirchen am Wallsersee

Re: Diesel oder benzin ?

Beitrag von Matl-SBG » 26.02.2018 - 14:05

hm also vom schrauben wärs kein thema mach e so viel wie möglich selber :D

aber welches model bzw motorisierung würdest du dan empfehlen?
bzw dailydriver/milesrunner is ja ka ding fahr ned viel

mfg Matl :jahoo:

StyrianMichael
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 372
Registriert: 24.07.2014 - 02:36
Mein Jeep: Cherokee XJ 1997 4.0
Wohnort: Steiermark

Diesel oder benzin ?

Beitrag von StyrianMichael » 26.02.2018 - 14:36

Matl-SBG hat geschrieben:hm also vom schrauben wärs kein thema mach e so viel wie möglich selber :D

aber welches model bzw motorisierung würdest du dan empfehlen?
bzw dailydriver/milesrunner is ja ka ding fahr ned viel

mfg Matl :jahoo:
Vl den 4.7er WJ? Sind auch noch net so übertrieben teuer...

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Benutzeravatar
Matl-SBG
Just4Fun
Just4Fun
Beiträge: 5
Registriert: 27.09.2015 - 10:13
Wohnort: Seekirchen am Wallsersee

Re: Diesel oder benzin ?

Beitrag von Matl-SBG » 26.02.2018 - 14:50

hätte eher an einen 4.0 grand cherokee oder einen 4.0 cherokee gedacht bzw den 2.5td

da hätte ich schon die nächste frage :
habe gerade einen 1991 cherokee 4.0 high output gefunden aber habe im internet nur negative erfahrungen über das model gefunden :idea: :idea:
darum die frage an die experten ob dieses baujahr besondere mängel aufweist?

mfg Matl :evil:

Benutzeravatar
meerjungfraumann
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 27.11.2016 - 17:18
Mein Jeep: WG 2.7 crd

Re: Diesel oder benzin ?

Beitrag von meerjungfraumann » 26.02.2018 - 16:25

Also ich hab den Wg mit Benz-Motor.Habe noch nie ein besseres Auto gehabt.Bin in 30 Jahren 8 verschiedene Autos gefahren. Ich finde auch den V8 geil bis auf den Verbrauch.Wir fahren jeden Tag zur Arbeit und zurück und im Urlaub zu Euch in die Alpen.Der Benz-Diesel ist sehr sehr zuverlässig und wirtschaftlich und hält bei entsprechender Wartung ewig.Ist meine persönliche Meinung. mfG von derSee :snowman:

Benutzeravatar
YJBertl
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 495
Registriert: 02.03.2007 - 17:41
Mein Jeep: YJ 4,2 / WJ 3,1
Wohnort: Braunau

Re: Diesel oder benzin ?

Beitrag von YJBertl » 26.02.2018 - 18:41

Servus
mal einer in meiner Nähe :evil:
Ich hab mir vor ca. 2 Jahren den berüchtigten 3.1er WJ mit ca. 210tkm Baujahr 2000 zugelegt
Bin mittlerweile ca. 30tkm damit gefahren
Die Zylinderköpfe wurden vom Vorbesitzer erneuert :razz:

Meine Reparaturen bisher waren ....

* Heizklappen inkl. Heizungsspülung
* Untere und Obere vordere Längslenker
* Leckölleitung Endstoppel
* Kühler
* Einspritzpumpe abdichten
* Reparatur Kabelbruch bei der Fahrertür
* 2x gebrauchte Scheinwerfer
* Vordere Bremse
* Vordere Stabi Koppelstangen und die oberen Gummibuchsen

noch zu machen,

- Armaturenbeleuchtung 1 Birne kaputt
- Fensterschaftleisten tauschen ( Optische Sache )
- Sitzheizung Reparatur ( Beide Sitzt ) :roll:

Gottseidank derzeit noch kein Rost bis auf Motorhaubenfalz :daumup:

Bin eigentlich im ganzen sehr zufrieden, das es bei einen Jeep immer bissel was zu schrauben gibt glaub ich ist normal :lol:

und der Verbrauch ist bei so ca. 11,5 lt
YJ Bj. 1987 4,2lt
XJ 3 Door Bj. 1994 2,1lt " S O L D "
WJ GC LIMITED 2000 3,1lt
................................................
--- Live your dreams ---

Benutzeravatar
mipi
M A V E R I C K
M A V E R I C K
Beiträge: 7119
Registriert: 11.03.2003 - 17:10
Mein Jeep: TJ 2.5, WJ 2.7 CRD
Wohnort: Günselsdorf bei Wien
Kontaktdaten:

Re: Diesel oder benzin ?

Beitrag von mipi » 26.02.2018 - 21:12

2x 2,7 CRD... und ich würd ihn wieder kaufen....aber nur mehr mit knappen 200.000km. Zwischen 150.000 und 200.000 fallen die ganzen Reparaturen an.
lg. mipi
TJ 2,5 - macht einfach nur gute Laune
WJ 2.7 CRD Limited mit Overland Fahrwerk in grau mit Dachzelt... für Reisen und Alltag
und ein altes Wohnmobil, das grad herg'richt wird...

Benutzeravatar
jepperbert
Off-Roader
Off-Roader
Beiträge: 716
Registriert: 06.10.2008 - 16:35
Mein Jeep: WG 270 crd Vision
Wohnort: amstetten

Re: Diesel oder benzin ?

Beitrag von jepperbert » 28.02.2018 - 16:52

Ich habe auch den 2,7 mittlerweile 270000km und ich würde ihn auch wieder kaufen fahre immer noch so gerne wie am ersten Tag sicher ein paar Sachen waren zu optimieren aber meiner ist zuverlässig hat uns nie im Stich gelassen :evil:
only in a jeep

GCZJST
Just4Fun
Just4Fun
Beiträge: 9
Registriert: 24.02.2013 - 13:39

Re: Diesel oder benzin ?

Beitrag von GCZJST » 28.02.2018 - 17:09

Ich hatte auch den 2.7er... Zum Glück im Dezember mit nem blauen Auge verkauft...
Ne größere Werkstattkarre, die nur mehr auf der Bühne steht, als das sie fährt hab ich noch nie gesehen.

Die Kiste war ein absolutes Groschengrab und die "typischen" 2.7er Krankheiten waren da noch gar nicht aufgetreten.

Mittlerweile hab ich als Daily wieder einen 95er 5.2. Das Teil läuft man braucht sich keine Gedanken machen was morgen kaputt gehen wird. (Beide werden nicht geschont -> Trailerbetrieb)
Zuletzt geändert von GCZJST am 01.03.2018 - 14:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Magnum
RENEGADE Stage I
RENEGADE Stage I
Beiträge: 2457
Registriert: 12.07.2003 - 09:20
Wohnort: Woidviertel
Kontaktdaten:

Re: Diesel oder benzin ?

Beitrag von Magnum » 28.02.2018 - 18:40

Also ich hab mir letzten Sommer wieder an Grand ZG 95er eingetreten. Ist a 4.0 und sowas von problemlos. Der 4.0 is eh in sämtliche Jeep vertreten Ersatzteile gibts a no jede Menge.. 5,2 hatte ich schon wollte ich aber nimma obwohl der Motorisch a keine Probs machte. Diesel im Grand zum. im ZJ würd ich auf grund des Risikos nicht nehmen. :evil:

Antworten