P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm (gelöst)

ZJ, WJ, WK, WL, XK, die grossen Indianer...

Moderator: Team CF

Antworten
andi0073
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2011 - 12:45
Mein Jeep: WG 2.7 CRD

P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm (gelöst)

Beitrag von andi0073 » 18.10.2011 - 07:43

Hallo,

kann mir jemand von euch mit meinem Jeep Grand Cherokee 2.7 CRD WG Problem weiterhelfen?

Ich beschreib mal die 2 Fehlerbilder (häufig erst bei Tempo über 100 vorkommend - also Autobahn):
1) Immer wieder mal, wenn sich der Dicke mal zu sehr anstrengt (z.B. überholen Bergauf) schaltet er in ein Notlaufprogramm. Die Motorkontrolleuchte leuchtet auf, er dreht nur noch bis 3000 U/min, hat keinen Turboboost mehr und fährt auf der Ebene so um die 120 km/h.
2) Ab und zu, ebenfalls wenn sich der Dicke mal zu sehr anstrengt - ruckelt er beim Beschleunigen - so als ob er sich nicht entscheiden kann ob er nun den Turbo nehmen soll oder nicht. Wenn ich dann vom Gas gehe und langsam beschleunige, leuchtet zwar die Motorkontrolleuchte. Aber er fährt weiterhin schneller als 120 - solange man den Turbo nicht zu sehr herausfordert.

Der Fehlerspeicher:
P0235 - Turbolader Aufladung Sensor A Schaltkreis Fehler
P0243 - Turbolader Abgasklappenventil A Fehlfunktion

Info: Der Dicke ist chipgetuned (Kennfelder im Motorsteuergerät verändern lassen - keine Zusatzbox).
Ich hab aber nur 60 Nm mehr (anstatt 100 Nm) hauptsächlich damit er besser untertourig fahren kann.

Den Chiptuner hab ich bereits auf die Probleme angesprochen, der meinte: "ganz klar das sind die Injektoren".
Jemand anderer meinte wiederum: "Der Chiptuner ist sicher Schuld. Der hat sicher den Windwiderstand und die größeren Reifen beim Tunen nicht beachtet und die Werte einer Mercedes Limousine genommen".

Ich muss zugeben, ich glaube derzeit an keine der beiden Aussagen. Weiß aber auch nicht wie ich nun rausbekomme was wirklich kaputt ist.
Die Fehlermeldungen lassen ja eher auf den Ladedruck - eventl. der Ladedruckfühler? und eventl. das Abgasregler-Magnetventil schließen. Aber ich bin kein Mechaniker - sondern beziehe die Schlauheiten aus Foren.
:wink:
Das Symptom selbst haben ja schon meherer in versch. Foren beschrieben. Lösung hatte aber leider keiner gepostet. Bzw. hatte auch keiner die Fehlermeldungen die ich habe, sondern andere - aber eben die gleichen Symptome. Daher bin ich eher ratlos. Und in eine Werkstatt die dann dann einfach aus Unwissenheit anfangt alles auszutauschen will ich vorerst auch nicht. Dann eher vorher rauskriegen was kaputt ist und dann in eine Werkstatt.

Gibts da Tests wie ich selber was rausbekomme? Oder braucht man da einen Computer zum Auslesen - also eine Fachwerkstatt dazu? (Empfehlungen?)
Zuletzt geändert von andi0073 am 04.12.2017 - 12:56, insgesamt 1-mal geändert.
Jeep Grand Cherokee WG 2,7 CRD - 04/2004

Benutzeravatar
samse2101
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 10362
Registriert: 20.11.2008 - 06:58
Mein Jeep: 2x KJ, 1x WJ
Wohnort: im schönen Kärnten...

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm

Beitrag von samse2101 » 18.10.2011 - 10:00

zurückchipen lassen.... :?

Vlt ist es ja dann mal weg...., dann hast schon eine Fehlerquelle weniger... :daumup:

:evil:
Anfragen für TSB´s, FSM's, Anleitungen per PN werden unbeantwortet gelöscht. Das ist nicht Sinn eines Forums.
KJ Nr.1: ein fetter Bild der mich nur ärgert.
KJ Nr.2: ein fettes Bild zum Cruisen.
WJ: ein dickes Bild zum Schlachten

Alle sagten:"Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht.
Bild

Benutzeravatar
Senor Santos
RENEGADE Stage IV
RENEGADE Stage IV
Beiträge: 5203
Registriert: 10.07.2006 - 11:34
Mein Jeep: WH2
Wohnort: am Berg (südlich von Graz)
Kontaktdaten:

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm

Beitrag von Senor Santos » 18.10.2011 - 11:48

:?
könnt sein, dass die diagnose anschlägt aufgrund zuhohen ladedrucks. das wär ein fehler der chiperei.
ich würd die orig SW draufspielen lassen, und schaun ob der fehler wieder auftritt. wenn nein, und davon geh ich aus(!), hat dein chip tuner mist gebaut. so wie die meisten.

ciao, b. :evil:

andi0073
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2011 - 12:45
Mein Jeep: WG 2.7 CRD

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm

Beitrag von andi0073 » 18.10.2011 - 13:21

Senor Santos hat geschrieben::?
könnt sein, dass die diagnose anschlägt aufgrund zuhohen ladedrucks. das wär ein fehler der chiperei.
ich würd die orig SW draufspielen lassen, und schaun ob der fehler wieder auftritt. wenn nein, und davon geh ich aus(!), hat dein chip tuner mist gebaut. so wie die meisten.

ciao, b. :evil:

Tja ... der Chiptuner meinte schon beim damaligen Besuch, daß es laut seiner Erfahrung die Injektoren sind und hat mir das Tuning von 100 Nm auf 60 Nm zurück getuned. Meinte aber in 10-15 TSD Kilometer sind die Injektoren fällig (Jedenfalls die, die den Fehler verursachen). Geändert hat sich aber aufgrund des Downtuning nichts - der Fehler tritt weiterhin auf.

Ich befürchte daher, daß die Fehler auch ohne Tuning auftreten.
Wenn ihr meint es liegt am Tuning - kennt ihr jemand, der das Tuning überprüfen kann? Ansonst wäre das Zurücktunen ein teures Experiment. Denn ich vermute mal, daß er mir dann das Tuning nicht nochmals aktiviert, nach dem 3. Besuch bei Ihm. Und Geld zurück vermutlich auch nicht. Den Fehler kann ich ja nicht beweisen.
Jeep Grand Cherokee WG 2,7 CRD - 04/2004

Benutzeravatar
samse2101
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 10362
Registriert: 20.11.2008 - 06:58
Mein Jeep: 2x KJ, 1x WJ
Wohnort: im schönen Kärnten...

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm

Beitrag von samse2101 » 18.10.2011 - 13:34

lass ihn wie von Santos und mir gesagt mal zurücktunen, und wenns dann passt oder auch nicht reden wir weiter.... :daumup:

Und falls der Tuner Zicken macht..... :hammer: :razz: :razz: :razz:

Weil angefangen hats ja erst nach dem chippen..? :idea:

Vlt hat aber auch das tunen erst dazu beigetragen zum Problem mit den Injektoren...oder es einfach früher herauskommen lassen....

Aber alles einmal reine Spekulation von mir.... 8-)

:evil:
Anfragen für TSB´s, FSM's, Anleitungen per PN werden unbeantwortet gelöscht. Das ist nicht Sinn eines Forums.
KJ Nr.1: ein fetter Bild der mich nur ärgert.
KJ Nr.2: ein fettes Bild zum Cruisen.
WJ: ein dickes Bild zum Schlachten

Alle sagten:"Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht.
Bild

Benutzeravatar
orakeljones
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 204
Registriert: 10.11.2008 - 13:59
Mein Jeep: WG 2.7CRD
Wohnort: Rauchenwarth

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm

Beitrag von orakeljones » 19.10.2011 - 11:35

hallo mal wieder!
hatte ein ähnliches problem bei meiner rückreise aus salzburg, pass thurn, letztes jahr.
gas bergauf, motorwarnlampe an, notlauf...
die erste jeepwerkstatt vor ort (irgendwo bei kitz...) hat dann leider den fehlerspeicher vollständig gelöscht und irgendwas von turbo gefaselt.
egal...
und weiter gings mit ach und krach mit 100 nach hause.
auf der a1 mit gefühlten 25%leistung nicht lustig :razz:
in wien dann zum freundlichen und der werkstättenmeister hat das dann recht schnell gefunden.
bei mir wars das "wastegate".
auch irgendwas beim lader für die abgasrückführung und überdrucksachen...
kurz getauscht und ab gings wieder.
auch auf der rechnung, das teil is sch...-teuer.
kannst aber nicht ändern :nein:
also, viel glück
und aus dem chaos sprach eine stimme: lächle, es könnte teuer werden.........
2002er Grand Cherokee 2,7 CRD, 2" höher
(1999 Opel Frontera B 2,2 DTI 16V - vom Leid erlöst)
Honda Varadero 1000 mit neuen Federn und dezentem Sound

andi0073
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2011 - 12:45
Mein Jeep: WG 2.7 CRD

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm

Beitrag von andi0073 » 27.10.2011 - 14:36

Also ich hab dann endlich einen Termin für heute im Autohaus Partsch bekommen. Am Telefon hatte ich damals beim Terminvereinbaren alles brav erklärt und die meinten, die können das. Tatsächlich haben sie aber dann mit dem DRBIII nur die Fehler ausgelesen. Merkwürdigerweise war heute nur noch der P0235 da!
Dazu die Frage: Löschen sich die Fehler nach einiger Zeit von selbst, wenn Sie länger nicht mehr auftauchen?
(Ich war jetzt nämlich schon länger nicht mehr auf der Autobahn - somit kam ich nicht auf das erforderliche Tempo, bei dem bei mir diese Fehler auftreten)

Jedenfalls wurde mir dann gleich der Ladedrucksensor auf Verdacht getauscht (angeblich ist der ja meist hin). Auf die Frage hin, ob man mit dem DRBIII nicht mehr machen kann, wie z.B. die Funktionalität der beiden von mir zu prüfenden Geräte testen, war die Antwort doch glatt: NEIN.

Also hab ich dann in Summe für das Auslesen und den Ersatzteil 116 Euro hinlegen dürfen.
Ergebnis: nach einem kurzen Test am Wechsel -> Das Problem ist immer noch da.
Jetzt hab ich also einen gebrauchten aber funktionierenden Ladedrucksensor abzugeben - falls jemand Interesse hat.

Was nun? Wirklich das Tuning wieder entfernen lassen? Den Magnetregler auch noch auf Verdacht tauschen? Oder habt ihr noch andere Vorschläge?
Jeep Grand Cherokee WG 2,7 CRD - 04/2004

Benutzeravatar
samse2101
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 10362
Registriert: 20.11.2008 - 06:58
Mein Jeep: 2x KJ, 1x WJ
Wohnort: im schönen Kärnten...

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm

Beitrag von samse2101 » 29.10.2011 - 15:11

Und schon zurückgechipt? :idea:
Anfragen für TSB´s, FSM's, Anleitungen per PN werden unbeantwortet gelöscht. Das ist nicht Sinn eines Forums.
KJ Nr.1: ein fetter Bild der mich nur ärgert.
KJ Nr.2: ein fettes Bild zum Cruisen.
WJ: ein dickes Bild zum Schlachten

Alle sagten:"Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht.
Bild

andi0073
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2011 - 12:45
Mein Jeep: WG 2.7 CRD

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm

Beitrag von andi0073 » 30.10.2011 - 11:35

Nein - noch nicht zurückgechipt. Nachdem ich ja auch den den Rat bekommen habe die Fehler vorher zu untersuchen.
Hier der aktuelle Stand: das Fehlerbild tritt immer noch auf - ABER - es existiert nur mehr ein Fehler im Fehlerspeicher (mit 3x Zündung ausgelesen).
Und zwar P0243 (Turbolader Abgasklappenventil A Fehlfunktion)

Somit hat der Austausch scheinbar doch auch was gebracht.
Daher würde ich gerne vor dem tatsächlichen zurücktunen ausprobieren, ob der Fehler eventl. beseitigbar ist.

Also wenn ich mich nicht irre ist das betroffene Magnetregelventil, daß den Turbo mittels Vakuum steuert im Motorraum links (wenn man davor steht) - direkt vor dem Kühlmittelbehälter ....
Bild

Dazu meine Fragen:
1. Sieht das Kontstrukt der Schläuche bei euch auch so aus? Mich wundert, daß alle anderen Teile an dem Ding mit Eckverbindern angeschlossen sind - nur einer (Der hier vorne zu sehen ist) eben nicht.
2. Kann mir mal jemand bestätigen, daß es normal ist, daß dieses Teil nachdem der Motor aus ist ein wenig "nachblubbert"?
3. Weiß jemand wo ich das Teil günstig zum austauschen - am besten inkl. neuer Schläuche herbekomme?

Blubbern: damit meine ich, daß das Teil ein wenig so klingt wie eine Luftmatratze der die Luft langsam unter Wasser ausgeht.
Jeep Grand Cherokee WG 2,7 CRD - 04/2004

andi0073
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2011 - 12:45
Mein Jeep: WG 2.7 CRD

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm

Beitrag von andi0073 » 12.11.2011 - 10:24

Tja ... ich geb nicht auf :-)
Noch eine Frage:
Ist es normal, daß die Beiden dicken Schläuche - ich denke die sind für den Turbo - schwitzen.
Hier ein Foto ... das Auto war aber schon 3 Tage nicht mehr in Betrieb und hat trotzdem Tröpfchen und Schmiere über den ganzen Schlauch. Ich vermute mal das ist was öliges - oder?
Ich muss auch noch hinzufügen, daß ich gerade den hier abgebildeten vor kurzem ausgebaut hatte, um den Kühlwasserthermostat zu wechseln und da hatte ich ihn mit Absicht mal Fettfrei gemacht - die Tröpfchen und Schmiere ist somit neu.

BTW: Hab heute dann bemerkt, daß die Batterie Leer ist - ist noch die Original Mopar.
Habt ihr hier Empfehlungen, welche man kaufen sollte?

Bild
Jeep Grand Cherokee WG 2,7 CRD - 04/2004

Benutzeravatar
samse2101
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 10362
Registriert: 20.11.2008 - 06:58
Mein Jeep: 2x KJ, 1x WJ
Wohnort: im schönen Kärnten...

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm

Beitrag von samse2101 » 12.11.2011 - 10:27

Batterie empfehl ich dir die Optima oder Banner... :daumup:

Schon zurückgechipt? :wink:

:evil:
Anfragen für TSB´s, FSM's, Anleitungen per PN werden unbeantwortet gelöscht. Das ist nicht Sinn eines Forums.
KJ Nr.1: ein fetter Bild der mich nur ärgert.
KJ Nr.2: ein fettes Bild zum Cruisen.
WJ: ein dickes Bild zum Schlachten

Alle sagten:"Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht.
Bild

andi0073
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2011 - 12:45
Mein Jeep: WG 2.7 CRD

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm

Beitrag von andi0073 » 15.11.2011 - 17:17

Nein das Tuning ist noch aktiv. Wie schon gesagt würde ich gern alle anderen Fehler vorher ausschließen. Zurück kann ich immer. Und nicht zu vergessen - das Problem taucht ja nur auf bei Last (z.b. bergauf) und Geschwindigkeiten ab 130. Und das hab ich nicht so oft. Seit dem Ladedruckfühleraustausch war ich erst einmal übern Wechsel unterwegs - daher auch kein Fehler mehr seitdem.

Aber momentan interessanter ist oben die Frage wegen dem Schlauch. Ist das nun normal?
Jeep Grand Cherokee WG 2,7 CRD - 04/2004

Benutzeravatar
orakeljones
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 204
Registriert: 10.11.2008 - 13:59
Mein Jeep: WG 2.7CRD
Wohnort: Rauchenwarth

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm

Beitrag von orakeljones » 16.11.2011 - 11:42

servus!
da ich im waldviertel oft bei tiefen temp. länger steh (somit mußt öfter vorglühen und länger starten), hab ich ne stärkere von varta drinnen (sehe die bezeichnung leider nicht, find ich aber noch raus....)
und starthilfe muß ich auch öfters geben....
und was den ölfilm betrifft...
bei mir ist die servopumpe mal undicht gewesen, da schauts sowieso aus wie S** :oops:
viel glück noch beim fehler beseitigen, halt uns auf dem laufenden....
lg
w.
und aus dem chaos sprach eine stimme: lächle, es könnte teuer werden.........
2002er Grand Cherokee 2,7 CRD, 2" höher
(1999 Opel Frontera B 2,2 DTI 16V - vom Leid erlöst)
Honda Varadero 1000 mit neuen Federn und dezentem Sound

andi0073
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2011 - 12:45
Mein Jeep: WG 2.7 CRD

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm

Beitrag von andi0073 » 21.11.2011 - 15:52

@GrannyGuste:
Dein Vorhaben klingt interessant!! Das hätte ich auch gern :wikewi:
Habe das Internet durchsucht, ob ich einen besseren Ersatz als das Original finde. Aber ohne Erfolg.
Samco scheint bei den Silikonschlächen sehr beliebt zu sein. Für den Grand Cherokee gibts aber leider noch keine fertige Lösung.
Deinen Lösungsansatz hab ich aber des öfteren mal erwähnt gesehen...

Woher bekommst du die Rohre mit den passenden Biegungen?
Jeep Grand Cherokee WG 2,7 CRD - 04/2004

andi0073
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2011 - 12:45
Mein Jeep: WG 2.7 CRD

Re: P0235 & P0243 -> Notlaufprogramm (gelöst)

Beitrag von andi0073 » 04.12.2017 - 12:55

Ach ja ... dieses Jahr per Zufall das eigentliche Problem dahinter entdeckt. Das Gestänge am Turbolader war festgefressen.
Gestänge wieder gängig gemacht. Problem gelöst.

:jahoo:
Jeep Grand Cherokee WG 2,7 CRD - 04/2004

Antworten