Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

KJ, KK, die Nachfolge-Modelle des UR-Cherokee.

Moderator: Team CF

Antworten
Renegade_2.8CRD
Just4Fun
Just4Fun
Beiträge: 7
Registriert: 25.11.2019 - 11:28

Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

Beitrag von Renegade_2.8CRD » 25.11.2019 - 20:49

Hallo,
habe mich in der Jeep Community schon angemeldet, aber da konnten sie mir nicht wirklich weiter helfen. Hoffe ihr habt da Tipps und Tricks für mich. :read:

und zwar ich bin vormittag ganz normal gefahren dann hatte ich ihn 2-3 Stunden abgestellt wollte dann nochmal losfahren dann ging nach dem Zündung einschalten die Motorkontrollleuchte nicht mehr aus. als ich den Zündschlüssel weiter drehen wollte zum anlassen, rührte sich Garnichts mehr. kein Mucks vom Anlasser.

Habe ne neue Batterie eingebaut und eine neue Batterie in den Schlüssel. hat nichts gebracht.
habe dann die Mittelkonsole zerlegt da ich meinte es liegt irgendwie am Wählhebel, dann sind unter dem Wählhebel der rote Hebel nirgends angeschlossen und der kleine zylindrische weisse Schalter mit der Stange ist auch nirgends dran.
vorne ist noch ein kleiner Seilzug der ist auch nirgends dran, wenn man aber dran zieht merkt man das er in die Lenksäule geht, das wird dann der Seilzug sein damit man den Schlüssel nur bei P rausziehen kann. Soviel hab ich schon rausgelesen.

aber wenn ich den Seilzug einhänge in den roten Hebel, dann kann ich garnirgends mehr hinschalten . Weil die Verriegelung des Wählhebels auf den roten Hebel drückt und das geht nicht soweit runter zum schalten.

was hat der weisse Schalter eigentlich zu tun? der hinten in den roten Hebel eingehängt wird

vielen Dank für eure Hilfe.

ps. das mit den Bildern klappt bei mir nicht.

Benutzeravatar
JürgenP.
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 9897
Registriert: 15.11.2005 - 21:17
Mein Jeep: CJ7, YJ, JKU
Wohnort: Schärding oö

Re: Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

Beitrag von JürgenP. » 26.11.2019 - 16:13

Also,

ist er vorher gelaufen, bevor du die Mittelkonsole zerlegt hast :?


Wenn ja, warum hast du es zerlegt :?:

Und ohne Bilder wird's schwierig

www.picr.de

Und dann einfach den ausgegeben link einfügen
Wenn etwas klemmt - wende Gewalt an
Wenn es kaputt geht, hätte es sowieso erneuert werden müssen

LG vom JuergenP.
___________________________________________________________

Benutzeravatar
Senor Santos
RENEGADE Stage IV
RENEGADE Stage IV
Beiträge: 5395
Registriert: 10.07.2006 - 11:34
Mein Jeep: WH2
Wohnort: am Berg (südlich von Graz)
Kontaktdaten:

Re: Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

Beitrag von Senor Santos » 26.11.2019 - 18:53

check engine leuchtet, ein fehler ist erkannt worden. warum liest du nicht den fehlerspeicher aus, BEVOR dunteile tauscht und das halbe auto zerlegst?
sinnvolle fehlersuche geht anders.
harte worte, aber das ist die einzige sinnvolle vorgehensweise.

ciao, b. 😉

Benutzeravatar
samse2101
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 11035
Registriert: 20.11.2008 - 06:58
Mein Jeep: 2x KJ, 1x WJ
Wohnort: im schönen Kärnten...

Re: Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

Beitrag von samse2101 » 26.11.2019 - 19:53

Seas, :evil:

versuche zuerst mit der Schlüsselmethode die Fehlercodes auslesen -> viewtopic.php?f=7&t=28066

Warum hast du die Batterie getauscht? Hast du die Batteriespannung gemessen oder einfach auf Verdacht getauscht?

Wahrscheinlich hast du mit dem Auseinandernehmen des Wählhebels eine zusätzliche Baustelle aufgemacht, daher warte ich zuerst bis du die Fehlercodes ausgelesen hast und hier mal postest.

mfg
samse :evil:

Baujahr und/oder VIN von dem Fahrzeug wäre hilfreich. Gerne auch per PN. :read:
Anfragen für TSB´s, FSM's, Anleitungen per PN werden unbeantwortet gelöscht. Das ist nicht Sinn eines Forums.
KJ Nr.1: ein fetter Bild der mich nur ärgert.
KJ Nr.2: ein fettes Bild zum Cruisen.
WJ: ein dickes Bild zum Schlachten

Alle sagten:"Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht.
Bild

Renegade_2.8CRD
Just4Fun
Just4Fun
Beiträge: 7
Registriert: 25.11.2019 - 11:28

Re: Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

Beitrag von Renegade_2.8CRD » 27.11.2019 - 08:58

Hi.

Ja genau Batterie hab ich auf Verdacht getauscht. Die war nach 2 Tagen wieder platt . War nur kurze Zeit das Innenraumlicht an . Und es wurde sehr schnell dunkler. Hatte die alte Batterie auch schon aufgeladen gehabt.

Die Mittelkonsole hab ich runter da ich meinte das Auto erkennt die P Stellung nicht.
Und als ich sie zerlegte lag auch schon der weise Runde Schalter drin.

Auslesen muss ich noch machen. Stimmt.

Renegade_2.8CRD
Just4Fun
Just4Fun
Beiträge: 7
Registriert: 25.11.2019 - 11:28

Re: Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

Beitrag von Renegade_2.8CRD » 29.11.2019 - 06:41

Hi.
Das mit der Zündung hab ich probiert. Funktioniert nicht. Wo sollen die Fehlercodes stehen?

Die Schaltkulisse hab ich auch getauscht gegen eine gebrauchte.
Der Wählhebel bei mir war unten kaputt. Da ist eine Führung abgebrochen die den roten Hebel bewegt.

Weiter bin ich noch nicht gekommen.

Benutzeravatar
samse2101
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 11035
Registriert: 20.11.2008 - 06:58
Mein Jeep: 2x KJ, 1x WJ
Wohnort: im schönen Kärnten...

Re: Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

Beitrag von samse2101 » 01.12.2019 - 09:12

Die Fehlercodes stehen in der Anzeige für die Kilometer drin. Ich persönlich glaube, dass ursprünglich irgend ein Verbraucher (durch Defekt oder auch nicht) Strom gezogen hat, du die Situation jetzt aber mit dem Wählhebel verschlimmert hast. Bilder vom Wählhebel hast du keine?

Bilder könntest du mit www.picr.de hochladen und dann hier posten.

mfg
samse :evil:
Anfragen für TSB´s, FSM's, Anleitungen per PN werden unbeantwortet gelöscht. Das ist nicht Sinn eines Forums.
KJ Nr.1: ein fetter Bild der mich nur ärgert.
KJ Nr.2: ein fettes Bild zum Cruisen.
WJ: ein dickes Bild zum Schlachten

Alle sagten:"Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht.
Bild

Renegade_2.8CRD
Just4Fun
Just4Fun
Beiträge: 7
Registriert: 25.11.2019 - 11:28

Re: Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

Beitrag von Renegade_2.8CRD » 03.12.2019 - 06:21

Hi.
Ich probiers mal. [Mup.picr.de/37345261df.jpg[/img]
Habe leider die anderen Bilder gelöscht. Aber der Seilzug ist wieder in den roten Hebel eingehängt und der weise Schalter dahinter aus. Der lag bei meinen einfach so unter der Mittelkonsole. Am Schalthebel war was defekt und dadurch drückte der Zapfen den roten Hebel nicht runter. Man konnte praktisch immer Schalten auch wenn der Schlüssel abgezogen war.

Aber das hat mein Problem auch nicht gelöst.

Egal jetzt ist das wieder in Ordnung. Jetzt muss ich nur mal ein Auslesegerät besorgen.

Benutzeravatar
samse2101
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 11035
Registriert: 20.11.2008 - 06:58
Mein Jeep: 2x KJ, 1x WJ
Wohnort: im schönen Kärnten...

Re: Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

Beitrag von samse2101 » 05.12.2019 - 10:28

Seas, :evil:

hat fast funktioniert, die Zeichenreihenfolge muss aber so aussehen:

Bild


Und so sieht es dann im Beitrag aus:
Bild

Was jetzt dein ursprüngliches Problem aber trotzdem nicht löst. Startet das Auto jetzt mit auf aufgeladener Batterie wieder problemlos?
Wenn ja, würde ich mich nun in der Zwischenzeit an den Grund für die leere Batterie machen, also mit aufgeladener Batterie den Ruhestrom messen, usw.... Irgendein Verbraucher muss ja zu finden sein, wenn eine neue Batterie nach 2 Tagen leer ist.

Fehlercodes können danach auch noch ausgelesen werden.

mfg
samse :evil:
Anfragen für TSB´s, FSM's, Anleitungen per PN werden unbeantwortet gelöscht. Das ist nicht Sinn eines Forums.
KJ Nr.1: ein fetter Bild der mich nur ärgert.
KJ Nr.2: ein fettes Bild zum Cruisen.
WJ: ein dickes Bild zum Schlachten

Alle sagten:"Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht.
Bild

Renegade_2.8CRD
Just4Fun
Just4Fun
Beiträge: 7
Registriert: 25.11.2019 - 11:28

Re: Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

Beitrag von Renegade_2.8CRD » 07.12.2019 - 18:50

Hi.
Ok danke dir für deine Hilfe. Dann muss ich das http mit eingeben.

Nein startet trotzdem nicht. Es leuchtet nur die MKL habe jetzt ein Diagnosegerät gekauft. Muss aber erst die Software zum laufen bringen.

Benutzeravatar
samse2101
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 11035
Registriert: 20.11.2008 - 06:58
Mein Jeep: 2x KJ, 1x WJ
Wohnort: im schönen Kärnten...

Re: Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

Beitrag von samse2101 » 08.12.2019 - 09:04

Wieviel Ruhestrom zieht der KJ? Bis zu 0,35Ah sind je nach Ausstattung normal, alles darüber ist too much.

mfg
samse :evil:
Anfragen für TSB´s, FSM's, Anleitungen per PN werden unbeantwortet gelöscht. Das ist nicht Sinn eines Forums.
KJ Nr.1: ein fetter Bild der mich nur ärgert.
KJ Nr.2: ein fettes Bild zum Cruisen.
WJ: ein dickes Bild zum Schlachten

Alle sagten:"Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht.
Bild

Renegade_2.8CRD
Just4Fun
Just4Fun
Beiträge: 7
Registriert: 25.11.2019 - 11:28

Re: Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

Beitrag von Renegade_2.8CRD » 09.12.2019 - 11:19

Hi,
nein Ruhestrom hab ich noch nicht gemessen, guter Tipp. ich brauch ja nur auf Ampere stellen am Multimeter und dann ein pol an der Batterie abklemmen und dazwischen stecken oder ?
Gruß

Benutzeravatar
samse2101
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 11035
Registriert: 20.11.2008 - 06:58
Mein Jeep: 2x KJ, 1x WJ
Wohnort: im schönen Kärnten...

Re: Motorkontrollleuchte an, Motor lässt sich nicht starten

Beitrag von samse2101 » 09.12.2019 - 12:06

Zangenstrommesser nutze ich: https://de.wikipedia.org/wiki/Zangenstrommesser

mfg
samse :evil:
Anfragen für TSB´s, FSM's, Anleitungen per PN werden unbeantwortet gelöscht. Das ist nicht Sinn eines Forums.
KJ Nr.1: ein fetter Bild der mich nur ärgert.
KJ Nr.2: ein fettes Bild zum Cruisen.
WJ: ein dickes Bild zum Schlachten

Alle sagten:"Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht.
Bild

Antworten