Blattfedern erneuern, Material

XJ, der Klassiker, als Cherokee vom "Liberty" abgelöst...

Moderator: Team CF

Antworten
Benutzeravatar
leathermanuser
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 200
Registriert: 31.05.2016 - 07:50
Mein Jeep: XJ 2001, 2.5 TD
Wohnort: Kärnten

Blattfedern erneuern, Material

Beitrag von leathermanuser » 13.11.2016 - 17:52

Hallo :evil:

ich möchte im Laufe des Winters die Blattfedern am XJ erneuern. Welche Teile, zusätzlich zu den Federn und WD40, brauche ich eurer Erfahrung nach noch?

Bild

Benutzeravatar
otisray
The Riddler 2005
The Riddler 2005
Beiträge: 2582
Registriert: 17.02.2005 - 12:02
Mein Jeep: Willys/CJ7/JKU/JK/MK
Wohnort: HL

Re: Blattfedern erneuern, Material

Beitrag von otisray » 13.11.2016 - 19:00

Schlagschrauber.
Hebebühne.
Motorhalter zum Abstützen der Achse.
Dann würd ich gleich alle PU-Buchsen und Stabigummi mitmachen... kostet nicht die Welt.

... ach ja und ne Mausefalle :razz:

lg
otis
OIIIIIIIIO GPW /OIIIIIIO CJ7 jaja, es is ´n DIESEL!/ OIIIIIIO JKU RUBI X / OIIIIIIIO JK RUBI X / OIIIIIIIO MK
...die einen nennen es Konstruktionsmangel - wir sagen Charakter dazu...;-)

Benutzeravatar
otisray
The Riddler 2005
The Riddler 2005
Beiträge: 2582
Registriert: 17.02.2005 - 12:02
Mein Jeep: Willys/CJ7/JKU/JK/MK
Wohnort: HL

Re: Blattfedern erneuern, Material

Beitrag von otisray » 13.11.2016 - 19:05

Wie alt sind denn die Stoßdämpfer? Dann mach die auch gleich mit. Kosten nicht die Welt und es fährt sich gleich viel besser.
OIIIIIIIIO GPW /OIIIIIIO CJ7 jaja, es is ´n DIESEL!/ OIIIIIIO JKU RUBI X / OIIIIIIIO JK RUBI X / OIIIIIIIO MK
...die einen nennen es Konstruktionsmangel - wir sagen Charakter dazu...;-)

Benutzeravatar
otisray
The Riddler 2005
The Riddler 2005
Beiträge: 2582
Registriert: 17.02.2005 - 12:02
Mein Jeep: Willys/CJ7/JKU/JK/MK
Wohnort: HL

Re: Blattfedern erneuern, Material

Beitrag von otisray » 13.11.2016 - 19:06

doppelt gemoppelt
OIIIIIIIIO GPW /OIIIIIIO CJ7 jaja, es is ´n DIESEL!/ OIIIIIIO JKU RUBI X / OIIIIIIIO JK RUBI X / OIIIIIIIO MK
...die einen nennen es Konstruktionsmangel - wir sagen Charakter dazu...;-)

Benutzeravatar
leathermanuser
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 200
Registriert: 31.05.2016 - 07:50
Mein Jeep: XJ 2001, 2.5 TD
Wohnort: Kärnten

Re: Blattfedern erneuern, Material

Beitrag von leathermanuser » 13.11.2016 - 19:10

Danke, Stabigummi werde ich also auch tauschen. Was ist bei den Federn eigentlich der Unterschied bei den verschiedenen Buchstabenkombinationen (ZGT, ZGV, etc.) siehe Teilekatalog Pos. 31? Muss ich da beim bestellen etwas beachten?

Bild

Benutzeravatar
leathermanuser
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 200
Registriert: 31.05.2016 - 07:50
Mein Jeep: XJ 2001, 2.5 TD
Wohnort: Kärnten

Re: Blattfedern erneuern, Material

Beitrag von leathermanuser » 13.11.2016 - 20:03

Was ist denn von der Variante "Zusatzfederblatt" (add a leaf) anstatt eines kompletten Austausch zu halten? Das scheint für mich ein gangbarer Weg zu sein um den Wagen hinten ein bisschen zu reaktivieren. Günstiger wäre es jedenfalls und Schrauben abreißen bzw abschneiden bräucht i a net :?

Benutzeravatar
otisray
The Riddler 2005
The Riddler 2005
Beiträge: 2582
Registriert: 17.02.2005 - 12:02
Mein Jeep: Willys/CJ7/JKU/JK/MK
Wohnort: HL

Re: Blattfedern erneuern, Material

Beitrag von otisray » 13.11.2016 - 20:43

die U-Bolts mußt so oder so aufmachen, auch bei add-a-Leaf. Dann stellt sich die Frage, ob die U zu kurz werden, wennst noch was dazuzwickst. Ich, an deiner Stelle würd gleich Heavy Duty-Federn einbauen. die sind von Haus aus fester und behalten ihre Form. Ich hab sie im CJ drin. Das Fahrwerk wird dann natürlich härter. Muß man mögen....
add-a-Leaf würd ich persönlich lassen - is so a wü, oba kann ned Lösung. Ausgelutschkerte Federn raus, neue rein...
OIIIIIIIIO GPW /OIIIIIIO CJ7 jaja, es is ´n DIESEL!/ OIIIIIIO JKU RUBI X / OIIIIIIIO JK RUBI X / OIIIIIIIO MK
...die einen nennen es Konstruktionsmangel - wir sagen Charakter dazu...;-)

Benutzeravatar
Woodstock
Moderator
Moderator
Beiträge: 4643
Registriert: 25.06.2003 - 05:50
Mein Jeep: XJ, CJ7, WJ
Wohnort: Zentralraum OÖ (Waldneukirchen)
Kontaktdaten:

Re: Blattfedern erneuern, Material

Beitrag von Woodstock » 14.11.2016 - 07:11

Soweit kann ich otisray zustimmen.

Ich habs damals bei meinem XJ gemacht (ist 2" geliftet). Hab ein langes Zusatzfederblatt mit 3" eingebaut und den alten normalen Schäkel wieder eingebaut. Damit war er wieder auf seinen 2".

Pro: Billiger ist es auf jeden Fall.
Contra: Federbügel (Halter um die Federblätter) musst halt aufmachen und möglicherweise neue rein wenn sie brechen.
Neutral: Er wird definitiv härter hinten. Das ist beim schnellen Kurvenfahren schon angenehmer als das Schaukelgefühl. Jahre später hat mich das dann gestört, wenn man durch die Kanaldeckel immer so hart holpert.

lg Rainer
XJ: 1998; 2,5TD; 1,5"; 30x9,5x15
CJ7: 1980; 4,2L; ????; 33x12,5x15
WJ: 2002; 2,7CRD; 2"

OE5RLP

markusweiss
RENEGADE Stage II
RENEGADE Stage II
Beiträge: 3418
Registriert: 23.01.2011 - 13:06
Mein Jeep: ZJ offroadtauglich
Facebook Adresse: Markus Weiss
Wohnort: Groß-Enzersdorf
Kontaktdaten:

Re: Blattfedern erneuern, Material

Beitrag von markusweiss » 14.11.2016 - 07:46

Am besten du nimmst neue Federpakete, zb von trailmaster, wir haben nun schon mehrere XJ damit ausgerüstet, 2 davon waren nun schon in den Karpaten und sind sehr zufrieden damit...

Gerne kann ich dir am Telefon pder per mail Auskunft geben, klingel einfach mal durch (06503905573) oder schreib mir an office@offroadracing.at


Grüsse
Markus
Mfg
Markus Weiss

http://www.offroadracing.at
Mail: office@offroadracing.at
Ihr Partner für Geländewagenzubehör und Service


1x Grand Cherokee 5.2 V8 Bj. 93; leicht modifiziert
2x Cherokee 2.5 TD, Bj. 97
1x Cherokee KJ 2.8 Bj.03
Iveco Daily 35c17s
BMW 330D touring


built it, race it, break it, repeat ....

Benutzeravatar
jeepmak
RENEGADE Stage II
RENEGADE Stage II
Beiträge: 3289
Registriert: 02.05.2004 - 09:56
Mein Jeep: JKU / TJ
Wohnort:
Kontaktdaten:

Blattfedern erneuern, Material

Beitrag von jeepmak » 14.11.2016 - 11:20

Stell dich schon mal drauf ein, dass du mit der oberen Schraube des Schäkels, die in den Body geht, Probleme bekommen kannst!
Muss nicht sein, aber hin und wieder reißt diese, bzw. die Einschweißmutter dreht durch.
:evil:


LG Mak

Benutzeravatar
leathermanuser
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 200
Registriert: 31.05.2016 - 07:50
Mein Jeep: XJ 2001, 2.5 TD
Wohnort: Kärnten

Re: Blattfedern erneuern, Material

Beitrag von leathermanuser » 14.11.2016 - 11:57

otisray hat geschrieben:die U-Bolts mußt so oder so aufmachen, auch bei add-a-Leaf. Dann stellt sich die Frage, ob die U zu kurz werden, wennst noch was dazuzwickst. Ich, an deiner Stelle würd gleich Heavy Duty-Federn einbauen. die sind von Haus aus fester und behalten ihre Form. Ich hab sie im CJ drin. Das Fahrwerk wird dann natürlich härter. Muß man mögen....
add-a-Leaf würd ich persönlich lassen - is so a wü, oba kann ned Lösung. Ausgelutschkerte Federn raus, neue rein...
Ich möchte schon realistisch bleiben. Ein 2,5TD mit >220tkm ... da wäre eine Investition von ~400,-- eine Wertsteigerung des Fahrzeuges von mindestens 50% :wassolli:

Jetzt wo ich die Alternativen zum Federntausch kenne, erscheinen mir die - je nach Quelle - 80 - 120 Eiros für die Sparvariante schon attraktiv. Denn ganz so müde da hängen brauch der Wagen auch wieder nicht. Das hat er sich im Lebensabend nicht verdient.

Und die einzige Möglichkeit für meinen XJ in die Nähe der Karpaten zu kommen ist der Auto-Export unserer Ostblock-Miteuropäer :lol:

Benutzeravatar
leathermanuser
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 200
Registriert: 31.05.2016 - 07:50
Mein Jeep: XJ 2001, 2.5 TD
Wohnort: Kärnten

Re: Blattfedern erneuern, Material

Beitrag von leathermanuser » 15.11.2016 - 19:22

So, i hab jetzt ein wenig herum überlegt. Ich werde mich an otisray halten und die Federn inkl Buchsen neu machen. Wenn i mir den alten Dreck so anschau, dann ghört der raus! :daumup:

Antworten