yj warten..

CJ, YJ, TJ, JK, JL

Moderator: Team CF

Achim
Off-Roader
Off-Roader
Beiträge: 584
Registriert: 06.09.2004 - 16:55
Wohnort: Wien

Beitrag von Achim » 04.01.2006 - 22:31

Wär ich sofort dabei, wenn ich nicht arbeiten müsst :roll:
Hardtop montieren kann ich aber schon :lol:
Aber den Rest tät ich gern sehen. Schade! :oops:
--------------------------------------------------------
YJ 4.0L HO,1996, ehemals 2,5"TM FW, längere Schäkel, 2" BL, 33x12.5 auf 10", fast streetlegal.
<strike>YJ 2.5 L, 2.5" FW, 31" Gen.Grabber auf 8" Chrom</strike>

Benutzeravatar
YJK
RENEGADE Stage IV
RENEGADE Stage IV
Beiträge: 5403
Registriert: 24.10.2003 - 17:22
Wohnort: 2135

Beitrag von YJK » 04.01.2006 - 22:40

na echt schade...hättest des früher gesagt hättest uns helfen können
denn cj vom laredo zu zerlegen, des automatikgetriebe vom laredo zu zerlegen, meine hinterachse zu zerlegen..und in kürze vom laredo denn motor auszubauen---ja..es is auch alles wieder zusammengebaut-bis aufn cj :roll:
aber so service mach i eh öfters... :razz:
Jeep Cherokee XJ 3" meins
Intermediate CJ 6, 2,5" für Arizona
Jeep Grand Cherokee ZJ 2" für Naddi

Achim
Off-Roader
Off-Roader
Beiträge: 584
Registriert: 06.09.2004 - 16:55
Wohnort: Wien

Beitrag von Achim » 05.01.2006 - 11:59

Ja hätt ich gern gemacht! Das nächste Mal vielleicht :evil:
--------------------------------------------------------
YJ 4.0L HO,1996, ehemals 2,5"TM FW, längere Schäkel, 2" BL, 33x12.5 auf 10", fast streetlegal.
<strike>YJ 2.5 L, 2.5" FW, 31" Gen.Grabber auf 8" Chrom</strike>

Benutzeravatar
bierotomi
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 188
Registriert: 01.10.2008 - 17:27
Mein Jeep: Liberty 2.5crd
Wohnort: ossiacher see
Kontaktdaten:

ölwechsel und wartung..

Beitrag von bierotomi » 10.10.2008 - 18:15

@ yjk : endlich einmal a vernüftige "anleitung" zum selberschraube und warten.....


danke und lg aus kärnten
tomi
Bertl 2.5 crd

Benutzeravatar
OCSChef
Rockcrawler
Rockcrawler
Beiträge: 1722
Registriert: 03.07.2006 - 19:26
Mein Jeep: Willys MB
Wohnort: Stockerau

Beitrag von OCSChef » 10.10.2008 - 18:23

Mike W hat geschrieben::D :D

:D


@ YJK:


GRATULIERE !!!


endlich jemand, der sich (auch) um sein Spielzeug kümmert !!

die meisten fahren ja nur bis alles festgefressen ist.

1 x im Jahr ein Service zu machen und nach dem Geländeeinsatz alles zu checken ist GENAU das richtige !

deswegen haben manche Leute NIE ein Problem mit ihren Jeeps und andere haben ständig ein Problem.


Gruss

Mike


:evil: :evil: :evil:


...ich habe ständig ein Problem, weil ich ständig Alles checke :lol:

lg Michael

Flash
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 308
Registriert: 16.03.2005 - 18:34

Re: yj warten..

Beitrag von Flash » 20.04.2010 - 05:34

Ich halte mich bei der Wartung meines XJ exakt an die Bedienungsanleitung (nicht Reperaturhandbuch, da steht diesbezüglich nix drin). Da steht eigentlich alles drin, was man wann und wieso abschmieren muss...
Ich denk, das ist der sicherste Weg dem Wagen ein langes Leben zu bescheren...

Bedienungsanleitung nicht mehr vorhanden? Gibts sicher irgendwo zum Download...

Flash
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 308
Registriert: 16.03.2005 - 18:34

Re: yj warten..

Beitrag von Flash » 09.10.2010 - 18:46

Jetzt bin ich aber auch mal versucht mich nicht an die Bedienungsanleitung zu halten... mein XJ hat 289'000km drauf. Die Bedienungsanleitung schreibt vor, alle 96,5tsd km den Flachriemen zu tauschen. Ich habs bei 200'000km gemacht, da sah der Flachriemen auch brüchig aus (vermute jetzt das das bei 100'000km nicht gemacht wurd), jetzt aber, sieht der Riemen noch wie neu aus! :o

Ich hab schon Ersatz, hab alle Verschleissteile bis 400'000km, aber na ja, mit jedem Mal Riemenspannung neu einstellen geh ich ein wenig das Risiko ein, es falsch einzustellen (was üble Folgen haben kann).

Flash
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 308
Registriert: 16.03.2005 - 18:34

Re: yj warten..

Beitrag von Flash » 31.10.2010 - 03:47

Hab ihn jetzt doch gewechselt. Hat sich gelohnt. Wenn man ihn weg hatte, sah man im direkten Vergleich klar, dass die 'Berge' zwischen den Rillen beim Alten schon um einiges weniger hoch waren als beim Neuen. Querrisse haben die 'Berge' aber noch nicht.
Was etwas nervig ist, der Alte war ein guter von Mopar, der Neue ist von 'Brando' und macht qualitativ einen viel schlechteren Eindruck. Hat im Gegensatz zum Mopar auch eine Stelle bei der man sieht das er dort zusammengenäht ist! Bin ja mal gespannt wie lange der hält... :?

Benutzeravatar
Mike W
Rockcrawler
Rockcrawler
Beiträge: 1308
Registriert: 24.12.2003 - 07:43
Mein Jeep: RUBI - what else ?
Wohnort: Baden bei Wien

Re: yj warten..

Beitrag von Mike W » 31.10.2010 - 07:49

:D :D

Riemenprüfung:

nach dem abmontieren - umdrehen - also die Rippen nach aussen - eine "Schlinge" machen und dann die beiden Teile zusammendrücken ----> jetzt schauen, ob kleine Risse an der Fläche mit den Rippen zu sehen sind.

if ja --> in den Kübel
if no --> o.k.

fröhliches Schrauben !!!

:evil: :evil:
ein Langzeit-JEEP-Fahrer
fährt seit über 40 Jahren JEEP .........

2007 Wrangler JK RUBICON US-Ausführung
3.5" Fahrwerk
35er MT auf 10 Zoll

Benutzeravatar
nafets
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 150
Registriert: 20.08.2013 - 18:46
Mein Jeep: CJ6 3,8l R6
Wohnort: Bezirk Mödling

Re:

Beitrag von nafets » 13.04.2014 - 18:53

YJK hat geschrieben:ja..

also
die öle checken..motor öl, getriebe öl, verteilergetriebe öl, vorder und hinterachse und servolenkungsöl..und kühlwasser!
dann das rippenband(keilriemen) checken etwa auf große risse und auf spannung (kleinere riße sind egal)(gespannt wird an der servopumpe)
abschmieren->wo sind nippel: achsschenkelbolzen nur oben, spurstange an beiden enden, schubstange auch an beiden enden; kardanwelle vorne und hinten jeweils an denn kreuzgelenken ( es gibt aber auch kreuzgelenke ohne nippel) an der vorderachse bei denn steckachsen gibt es normalerweise keine nippel! :ono:
dann...wenn ihr mal ein service selber machen wollt..nicht vergessen -> die filter: 1) ölfilter 2) luftfilter3) benzinfilter(ist am rahmen vor dem linken hinterrad
zündkerzen, ggf kabel, verteilerkappe, rotor! nicht vergessen :!:

zu denn ölen-> motoröl reicht 15w40 oder 10w40(da es uralte motorenkonzepte sind reichen diese öle vollkomen aus)
getriebeöl (schalter) normales getrieböl
automatikgetriebe-> automatikgetrieböl
dieses öl kommt auch ins verteilergetriebe und ins lenkgetriebe :razz:
wo kontrollieren :?: motoröl am messtab
automatikgetriebe-> auch am messtab-> alle gänge duchschalten und auf neutralstellung am messtab checken!
schaltgetriebe-> am getriebe auf der linken seite ist eine kontrollschraube..aufschrauben und öl sollte raustropfen (zu nachfüllen empfehle ich denn schalthebel auszubauen (bajonettverschluss) und dort öl reinfüllen bis es an der kontrollschraube öl rausrinnt :razz: -die ablasschraube is am boden des getriebes(32 nuss oder ähnliches)
verteilergetriebe -> ebenfalls zwei große schrauben!
achsen-> vorderachse mit nem viekantschlüssel rausschrauben und schaun ob öl rausrinnt-hinterachse is meisten nur ne gummikappe! wenn man die öle der achsen wechseln will, muss man denn kompletten deckel abschrauben...fettfrei machen - dichtmasse rauf(teroson) und wieder festschrauben :razz:
in denn achsen kommt auch getriebeöl--in die hinterachse kommt ein zusatz der sich friction modifier nennt-diesen benötigt die reibsperre(trac loc)
servolenkung is eh ein ölmesstab-zum ablassen gibts nix..(braucht man auch net)
bremsflüssigkeit--dot 4 oder dot 5 nachfüllen( wenn der stand ziemlich weit unten ist bedeutet es a) nicht mehr viel bremsbelag drauf oder b) undichtigkeit

neben dem ausgleichsbehäter für die bremsflüssigkeit ist ein kleiner runder behälter schwarze oder aus alu 8-) dieser ist für die kupplung-dort hinein kommt ebenfalls bremsflüssigkeit-sollte der stand niedrig sein bedeutet dies ebenfalls-kupplung schon ziemlich weit runter oder flüsigkeitsverlust! :shock:

viel spass---ja ich habe sicher etwa vergessen :twisted:


Hi,

Da ich jetzt auch meinen erstes Service mache habe ich mal brav die Suchfunktion benutzt bevor ich einen neuen Thread eröffne und bin bei deinem Beitag fündig geworden ;-)

Also für meinen CJ6 BJ77 mit dem 3,8l R6 AMC Motor (232ci?) mit manuelle 3-Gang (Dana20?) habe ich mir folgendes aus diversen Beitägen zusammengereimt:

Motoröl +Filter: 6 Liter 15w40 (10w40 ist meist nur halbsynthetisch zu bekommen und für alte Motoren nicht so gut weil sie weniger dichten - dafür besser schmieren?)
Getriebeöl: 1,4l 80W90
Differential vorne (Dana 30?): 1,4 Liter 80W90
Differential hinten (Dana 20?): 2,1 Liter 80W90 + Zusatz brauche ich keinen da ich keine Diff Sperre habe? zumindest ist mir das nicht bewusst.
Differential Dichtmasse: Teroson
Servo: Habe ich keine!
Bremsflüssigkeit: Dot4

Bitte ein kurzes Ok bevor ich morgen einkaufen gehe ;-)
THX
lg
Stephan
Jeep CJ6 3,8l R6, Erstzulassung 1977, alles orginal, Farbe Rot

Benutzeravatar
nafets
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 150
Registriert: 20.08.2013 - 18:46
Mein Jeep: CJ6 3,8l R6
Wohnort: Bezirk Mödling

Re: yj warten..

Beitrag von nafets » 14.04.2014 - 15:32

Ich war heute Öl kaufen - jedoch hatte die Birner Filiale keine reinen mineralischen Öle :-(
Der Verkäufer hat mir das Castrol Magnatec 15W40 (Halbsynthetisch) gegeben.
Was haltet ihr davon? Kann man das Zeug verwenden?

lg
Stephan
Jeep CJ6 3,8l R6, Erstzulassung 1977, alles orginal, Farbe Rot

Benutzeravatar
YJK
RENEGADE Stage IV
RENEGADE Stage IV
Beiträge: 5403
Registriert: 24.10.2003 - 17:22
Wohnort: 2135

yj warten..

Beitrag von YJK » 14.04.2014 - 15:52

Wieviel Zahlst für'n Liter?


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
Jeep Cherokee XJ 3" meins
Intermediate CJ 6, 2,5" für Arizona
Jeep Grand Cherokee ZJ 2" für Naddi

Benutzeravatar
nafets
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 150
Registriert: 20.08.2013 - 18:46
Mein Jeep: CJ6 3,8l R6
Wohnort: Bezirk Mödling

Beitrag von nafets » 14.04.2014 - 18:19

Für 5l habe ich 35€ gezahlt.
Lg
Stephan

send with Tapatalk
Jeep CJ6 3,8l R6, Erstzulassung 1977, alles orginal, Farbe Rot

Benutzeravatar
YJK
RENEGADE Stage IV
RENEGADE Stage IV
Beiträge: 5403
Registriert: 24.10.2003 - 17:22
Wohnort: 2135

yj warten..

Beitrag von YJK » 14.04.2014 - 19:37

Geht...


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk
Jeep Cherokee XJ 3" meins
Intermediate CJ 6, 2,5" für Arizona
Jeep Grand Cherokee ZJ 2" für Naddi

Benutzeravatar
nafets
Jeeper
Jeeper
Beiträge: 150
Registriert: 20.08.2013 - 18:46
Mein Jeep: CJ6 3,8l R6
Wohnort: Bezirk Mödling

Re: yj warten..

Beitrag von nafets » 14.04.2014 - 20:20

Du meinst - ich kann das halbsynthetische Öl bedenkenlos verwenden ohne dem Motor zu schaden?
Jeep CJ6 3,8l R6, Erstzulassung 1977, alles orginal, Farbe Rot

Antworten