yj warten..

CJ, YJ, TJ, JK, JL

Moderator: Team CF

Benutzeravatar
Vince
RENEGADE Stage II
RENEGADE Stage II
Beiträge: 3187
Registriert: 08.11.2005 - 19:14
Wohnort: Sierning

yj warten..

Beitrag von Vince » 25.12.2005 - 00:00

...was sollte eigentlich so beachtet werden beim yps? i denk jetz mal an abschmieren udgl alle paar monate.. :? ..

also lauter so "kleine" servicearbeiten, die intervallmässig gemacht werden sollten damit der kleine net zum mucken anfangt :lol:

danke... :mrgreen:
mfg tom :evil:
´16 Ram Crew Cab Laramie Ramboxes..´79er CJ7 V8.. ´94er ZJ V8......... ´00er WJ 4,7er....77er IHC Scout

Achim
Off-Roader
Off-Roader
Beiträge: 584
Registriert: 06.09.2004 - 16:55
Wohnort: Wien

Beitrag von Achim » 25.12.2005 - 19:19

Das würde mich auch mal interessieren, gute Frage finde ich!
--------------------------------------------------------
YJ 4.0L HO,1996, ehemals 2,5"TM FW, längere Schäkel, 2" BL, 33x12.5 auf 10", fast streetlegal.
<strike>YJ 2.5 L, 2.5" FW, 31" Gen.Grabber auf 8" Chrom</strike>

Benutzeravatar
YJK
RENEGADE Stage IV
RENEGADE Stage IV
Beiträge: 5403
Registriert: 24.10.2003 - 17:22
Wohnort: 2135

Beitrag von YJK » 25.12.2005 - 21:08

ja..

also
die öle checken..motor öl, getriebe öl, verteilergetriebe öl, vorder und hinterachse und servolenkungsöl..und kühlwasser!
dann das rippenband(keilriemen) checken etwa auf große risse und auf spannung (kleinere riße sind egal)(gespannt wird an der servopumpe)
abschmieren->wo sind nippel: achsschenkelbolzen nur oben, spurstange an beiden enden, schubstange auch an beiden enden; kardanwelle vorne und hinten jeweils an denn kreuzgelenken ( es gibt aber auch kreuzgelenke ohne nippel) an der vorderachse bei denn steckachsen gibt es normalerweise keine nippel! :ono:
dann...wenn ihr mal ein service selber machen wollt..nicht vergessen -> die filter: 1) ölfilter 2) luftfilter3) benzinfilter(ist am rahmen vor dem linken hinterrad
zündkerzen, ggf kabel, verteilerkappe, rotor! nicht vergessen :!:

zu denn ölen-> motoröl reicht 15w40 oder 10w40(da es uralte motorenkonzepte sind reichen diese öle vollkomen aus)
getriebeöl (schalter) normales getrieböl
automatikgetriebe-> automatikgetrieböl
dieses öl kommt auch ins verteilergetriebe und ins lenkgetriebe :razz:
wo kontrollieren :?: motoröl am messtab
automatikgetriebe-> auch am messtab-> alle gänge duchschalten und auf neutralstellung am messtab checken!
schaltgetriebe-> am getriebe auf der linken seite ist eine kontrollschraube..aufschrauben und öl sollte raustropfen (zu nachfüllen empfehle ich denn schalthebel auszubauen (bajonettverschluss) und dort öl reinfüllen bis es an der kontrollschraube öl rausrinnt :razz: -die ablasschraube is am boden des getriebes(32 nuss oder ähnliches)
verteilergetriebe -> ebenfalls zwei große schrauben!
achsen-> vorderachse mit nem viekantschlüssel rausschrauben und schaun ob öl rausrinnt-hinterachse is meisten nur ne gummikappe! wenn man die öle der achsen wechseln will, muss man denn kompletten deckel abschrauben...fettfrei machen - dichtmasse rauf(teroson) und wieder festschrauben :razz:
in denn achsen kommt auch getriebeöl--in die hinterachse kommt ein zusatz der sich friction modifier nennt-diesen benötigt die reibsperre(trac loc)
servolenkung is eh ein ölmesstab-zum ablassen gibts nix..(braucht man auch net)
bremsflüssigkeit--dot 4 oder dot 5 nachfüllen( wenn der stand ziemlich weit unten ist bedeutet es a) nicht mehr viel bremsbelag drauf oder b) undichtigkeit

neben dem ausgleichsbehäter für die bremsflüssigkeit ist ein kleiner runder behälter schwarze oder aus alu 8-) dieser ist für die kupplung-dort hinein kommt ebenfalls bremsflüssigkeit-sollte der stand niedrig sein bedeutet dies ebenfalls-kupplung schon ziemlich weit runter oder flüsigkeitsverlust! :shock:

viel spass---ja ich habe sicher etwa vergessen :twisted:
Jeep Cherokee XJ 3" meins
Intermediate CJ 6, 2,5" für Arizona
Jeep Grand Cherokee ZJ 2" für Naddi

Benutzeravatar
YJK
RENEGADE Stage IV
RENEGADE Stage IV
Beiträge: 5403
Registriert: 24.10.2003 - 17:22
Wohnort: 2135

Beitrag von YJK » 25.12.2005 - 21:13

achso...nach jedem geländeausflug checke is die öle usw..bzw reinige das fahrzeug mitn kärcher -schmiere ab zerlege hinten die trommelbremse und reinige auch vorne die bremsanlage!
was noch zu beachten ist..die entlüftungsschläuche von denn achsen-checken ob diese net abgerissen oder ähnliches sind :?
und was noch--im winter-batteriewasser-nur destiliertes wasser nachfüllen..wenn möglich :D
kühlwasser immer im mischungsverhältnis 50:50 nachfüllen...
Jeep Cherokee XJ 3" meins
Intermediate CJ 6, 2,5" für Arizona
Jeep Grand Cherokee ZJ 2" für Naddi

Benutzeravatar
Harry
RENEGADE Stage I
RENEGADE Stage I
Beiträge: 2815
Registriert: 18.03.2003 - 07:27
Wohnort: Höflein

Beitrag von Harry » 26.12.2005 - 12:17

YJK hat geschrieben:achso...nach jedem geländeausflug checke is die öle usw..bzw reinige das fahrzeug mitn kärcher -schmiere ab zerlege hinten die trommelbremse und reinige auch vorne die bremsanlage!
...


Streber :twisted: :twisted:

Benutzeravatar
YJK
RENEGADE Stage IV
RENEGADE Stage IV
Beiträge: 5403
Registriert: 24.10.2003 - 17:22
Wohnort: 2135

Beitrag von YJK » 26.12.2005 - 12:19

a bissl---aber des mit der bremse wird sonst a problem...vorne quitschts dauern und hinten geht fast gar nix mehr.. :shock: (der smilie taugt ma)
Jeep Cherokee XJ 3" meins
Intermediate CJ 6, 2,5" für Arizona
Jeep Grand Cherokee ZJ 2" für Naddi

Benutzeravatar
Harry
RENEGADE Stage I
RENEGADE Stage I
Beiträge: 2815
Registriert: 18.03.2003 - 07:27
Wohnort: Höflein

Beitrag von Harry » 26.12.2005 - 12:24

Ah jo
mei Feststellbremsn geht ned gscheid mehr.
is des vü Hockn a neues Bremsseil einzubaun?

Benutzeravatar
YJK
RENEGADE Stage IV
RENEGADE Stage IV
Beiträge: 5403
Registriert: 24.10.2003 - 17:22
Wohnort: 2135

Beitrag von YJK » 26.12.2005 - 12:42

najo..bevor du das machst würde ich vorher denn selbstnachsteller checken!
hinten in der tommelbremse is ein selbstnachsteller der die backen immer in einen gewissen abstand zur bremstrommel hält..nur is des a filigranes zeug..und rostet gerne ein

nimmst die trommel runter..und unten zwischen denn backen siehst a längliches teil mit gewinde und an zahnradl :!: dies is herr selbsnachteller :!: der sollte "leichtgängig" zu drehen sein
wenn nicht nimmst ihn runter reinigst ihn und sprühst ihn mit kupferspray ein!...
dann baust wieder alles zusammen gibs des radl drauf - und jetzt->
wennst von hinten auf die ankerplatte(wo die brembacken drauf sind) schaust, siehst a gummikappe(schlitz) -diese gibst runter und dann siehst wieder denn bremsnachsteller-nimmst einen schraubenzieher und drehst am zahnradl solange bis des radl blockiert--dann drehst wieder soviel zurück das sich des radl wieder drehen lasst(du aber leichte schleifgeräusche) hörst :razz: dann passt des spiel hinten an der bremse

wenn die handbremse immer noch net gscheit zieht kannst bei denn seilen noch die mutter fester ziehen..! (vorm benzinfilter wo die 3 seile sich treffen)

und wennst des seil wirklich ausstauschen willst..kein problem-> mutter locker machen bist des seil rausbekommst und hinten bei der bremse musst des seil von so einen metallstück herausarbeiten (is mit einer feder befestigt.is a fummelei..aber des machen wie eh gerne :wink: )
Jeep Cherokee XJ 3" meins
Intermediate CJ 6, 2,5" für Arizona
Jeep Grand Cherokee ZJ 2" für Naddi

Benutzeravatar
Harry
RENEGADE Stage I
RENEGADE Stage I
Beiträge: 2815
Registriert: 18.03.2003 - 07:27
Wohnort: Höflein

Beitrag von Harry » 26.12.2005 - 12:50

Des Problem is wenn i auf die Feststellbremse draufsteig zieht das einzelne Seil(wo sich die 3 treffen) die beiden anderen ungleich an, des Ding wo die 2 anderen Bremsseile befestigt san steht dann komplett schief. :?

Benutzeravatar
YJK
RENEGADE Stage IV
RENEGADE Stage IV
Beiträge: 5403
Registriert: 24.10.2003 - 17:22
Wohnort: 2135

Beitrag von YJK » 26.12.2005 - 13:10

i was wos du manst--- :idea: aber wenn i mi net täusch tut des meins auch... :idea:
aber mach einen test--heb die hinterachse hoch und schau ob beide blockieren-wenn nicht , versuchst de geschichte mit dem nachsteller
weil- des seil kann sich ja net dehnen..is ja aus stahl...endweder es geht oder net!
bzw probier mit angezogener handbremse wegfahren-sollte net gehn(ohne viel gas zu geben)
Jeep Cherokee XJ 3" meins
Intermediate CJ 6, 2,5" für Arizona
Jeep Grand Cherokee ZJ 2" für Naddi

Benutzeravatar
Harry
RENEGADE Stage I
RENEGADE Stage I
Beiträge: 2815
Registriert: 18.03.2003 - 07:27
Wohnort: Höflein

Beitrag von Harry » 26.12.2005 - 13:17

THX
werd ich machen sobald i mi wieder rühren kann :( :( :( :(

Scheiß Bandscheiben :nein: :nein:

Benutzeravatar
Mike W
Rockcrawler
Rockcrawler
Beiträge: 1303
Registriert: 24.12.2003 - 07:43
Mein Jeep: RUBI - what else ?
Wohnort: Baden bei Wien

Beitrag von Mike W » 26.12.2005 - 15:12

:D :D

:D


@ YJK:


GRATULIERE !!!


endlich jemand, der sich (auch) um sein Spielzeug kümmert !!

die meisten fahren ja nur bis alles festgefressen ist.

1 x im Jahr ein Service zu machen und nach dem Geländeeinsatz alles zu checken ist GENAU das richtige !

deswegen haben manche Leute NIE ein Problem mit ihren Jeeps und andere haben ständig ein Problem.


Gruss

Mike


:evil: :evil: :evil:
ein Langzeit-JEEP-Fahrer
fährt seit über 40 Jahren JEEP .........

Wrangler JK RUBICON
3.5" Fahrwerk
35er MT auf 10 Zoll

Benutzeravatar
YJK
RENEGADE Stage IV
RENEGADE Stage IV
Beiträge: 5403
Registriert: 24.10.2003 - 17:22
Wohnort: 2135

Beitrag von YJK » 26.12.2005 - 15:36

ja..motoröl wechsle ich 1x im jahr des reicht

und auch das öl von getriebe und achsen mind einmal jährlich (ausser bei wasserdurchfahrten und schlechten gewissen) :twisted: da mein jeep ja nur auf der autobahn zum gelände und im gelände bewegt wird!

ausserdem kauf ich immer gleich eine größere menge öl in cz und somit wird des auch nicht so teuer :ono:

was ich noch ganz oben vergessen habe...jetzt im winter ist es nicht schlecht des öfteren denn kärcher zu benutzen-> steinschlag und streusalz sind des jeep nicht bester freun :nein: überhaupt beim leiterrahmen :!:
überhaupt wenn gar nix konserviert ist :shock:
aber im empfehle nicht unterbodenschutz auf bitumbasis :ono: ..sondern fertan, owatrol, por 15 , seilfett etc..rostschüter und verhinderer nicht abdecker :lol:
Jeep Cherokee XJ 3" meins
Intermediate CJ 6, 2,5" für Arizona
Jeep Grand Cherokee ZJ 2" für Naddi

Achim
Off-Roader
Off-Roader
Beiträge: 584
Registriert: 06.09.2004 - 16:55
Wohnort: Wien

Beitrag von Achim » 04.01.2006 - 21:25

@YJK: Beneidenswert, dass du das alles selber machst (und kannst). Für das von dir beschriebene wollens in meiner Werkstätt ca. 7-900 EUR. Das find ich schon ein bissl heftig.
Gibst du nicht vielleicht Nachhilfe? :lol:
Workshop: "Wie warte ich meinen Jeep" :razz:
--------------------------------------------------------
YJ 4.0L HO,1996, ehemals 2,5"TM FW, längere Schäkel, 2" BL, 33x12.5 auf 10", fast streetlegal.
<strike>YJ 2.5 L, 2.5" FW, 31" Gen.Grabber auf 8" Chrom</strike>

Benutzeravatar
YJK
RENEGADE Stage IV
RENEGADE Stage IV
Beiträge: 5403
Registriert: 24.10.2003 - 17:22
Wohnort: 2135

Beitrag von YJK » 04.01.2006 - 21:30

ok..hast morgen zeit!
treffpunkt um 0800 in 2170 poysdorf treffpunkt beim billa parkplatz und wir lernern:
-> wie montiert man ein hardtop, schließt scheinwerfer an, schließt einen terratrip an, und macht ölwechsel in achsen und schaltgetriebe, und verlegt die achsentlüftung höher :razz:
Jeep Cherokee XJ 3" meins
Intermediate CJ 6, 2,5" für Arizona
Jeep Grand Cherokee ZJ 2" für Naddi

Antworten