Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Jeep Restaurationen, Neu-Aufbau, Teil-Aufbauten

Moderator: Team CF

FirstCut
Member
Member
Beiträge: 23
Registriert: 12.01.2016 - 22:33

Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von FirstCut » 16.01.2016 - 10:32

An der Überschrift ist ja schon zu erkennen, welche Schwierigkeiten ich am Anfang hatte mit der Namensfindung für meinen Jeep. Er stammt aus Spanien und ist ein Lizenzbau des Jeepster Commando . Mein "Viagra", und so habe ich ihn nun entgültig getauft, weil eine Abkürzung der Fahrzeugbezeichnung sich auf den spanischen HerstellerVIASSA bezieht und weil die ursprüngliche Farbe des Wagen Blau war.
Ich habe begonnen eine Bestandsaufnahme zu machen an meinem Wagen. Der Motor hat einen Schaden. Einem Kolben ist der untere Bereich des Kolbenhemd abgerissen( unterhalb vom Ölabstreifring9, und die Fragmente lagen in der Ölwanne. Das Motoröl hatte eine schlammige, fast Puttingartige Kosistenz, was mich vermuten lässt, das der Vorbesitzer den Service am Wagen nie durchgeführt hatte. Im Kühlwasserbereich beim Thermostat habe ich Klumpen von emulgierten ÖL/Wassergemisch gefunden, was mich drauf schließen lässt, das der Wagen vor seinem Ableben einen Schaden an der Zylinderkopfdichtung hatte. Ich gehe davon aus, das der Besitzer den Wagen dann noch fleißig weiter bewegt hat, was dazu führte, das irgendwann kein Kühlwasser mehr im Motor war und durch überhitzung der Kolben geklemmt hat. Durch die Gewalteinwirkung ist dann schlußendlich eben der Kolben gebrochen. Mit dem Schaden stand mein Auto nun ca. 25 Jahre in Südtirol.Der Leichnam wurde nun nach Deutschland überführt, für eine kleinen Obolus an mich überlassen und zur Obduktion frei gegeben.
Der Wagen befindet sich nicht mehr im ersten Lack. Durchrostungen an den Schwellerenden, im Fahrerfussraum und im Boden der Ladefläche/Kofferraum sowie Schäden an der Fahrertür und an den vorderen Kotflügeln sind zu beheben. Die Kreuzgelenke der Kardanwellen sind alle stark ausgeschlagen. Über den Zustand der Achsen und des Getriebe konnte ich mir leider kein Bild machen, da aus oben genannten Gründen keine Probefahrt möglich war. Der Wagen lässt sich aber wiederstandslos schieben, was mich vermuten lässt, das in den Achsen etweder noch alles an seinem Platz ist, oder die Teile schon so fein zerspannt sind, das sie keinen Wiederstand mehr leisten.
Ich beginne den Eingrif am "Viagra" frontal. Soll heißen, das ich ihm nun erst mal die Schnauze amputiere um freie Bahn auf den Motor/das Getriebe zu haben. Am Motor habe ich die Ventilkammer geöffnet und die Ölwanne abgenommen. Die Neugierde war zu groß, den ich wollte wissen, warum mein Motor blockiert ist.
Hier mal ein paar wahllose Bilder vom Status Quo meines "Viagra"

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von FirstCut am 16.01.2016 - 11:23, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Ossi
RENEGADE Stage I
RENEGADE Stage I
Beiträge: 2180
Registriert: 21.09.2006 - 17:56
Mein Jeep: YJ & XJ 4.0
Facebook Adresse: http://www.facebook.com/laos86
Wohnort: VL
Kontaktdaten:

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von Ossi » 16.01.2016 - 10:55

Könnte ein interessanter Thread werden :daumup:

Zum Bilder reinstellen bitte picr.de verwenden
94' YJ 4.0 / 4" / 33x10.5x15 / 4.11
98' XJ 4.0 / 4,5" / 31x10.5x15 / 4.11

FirstCut
Member
Member
Beiträge: 23
Registriert: 12.01.2016 - 22:33

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von FirstCut » 16.01.2016 - 11:08

Die Bilder sind auf den Server v. Picr eingestellt.
Auf den Bilden vom Laderaum ist auch schon ein Unterschied zum Original zu erkennen. Die Radkästen sind beim Spanischen Viagra rundlich ausgeführt, das Original hat deutlich größere und eckigere Radkästen. Ich kenne die originalen Commando nur von Bildern aus google, möchte aber, soweit ich es bemerke, in diesem Tread auf diese Dinge hinweisen, da in meinem Vorstellungs-Tread schon nach den Unterschieden zwischen dem Original und dem Generikum gefragt wurde.

Benutzeravatar
samse2101
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 10301
Registriert: 20.11.2008 - 06:58
Mein Jeep: 2x KJ, 1x WJ
Wohnort: im schönen Kärnten...

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von samse2101 » 16.01.2016 - 17:11

Freu mich auch schon auf den Thread, welches Baujahr ist dein Ebro? :idea:
Anfragen für TSB´s, FSM's, Anleitungen per PN werden unbeantwortet gelöscht. Das ist nicht Sinn eines Forums.
KJ Nr.1: ein fetter Bild der mich nur ärgert.
KJ Nr.2: ein fettes Bild zum Cruisen.
WJ: ein dickes Bild zum Schlachten

Alle sagten:"Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht.
Bild

Benutzeravatar
Ossi
RENEGADE Stage I
RENEGADE Stage I
Beiträge: 2180
Registriert: 21.09.2006 - 17:56
Mein Jeep: YJ & XJ 4.0
Facebook Adresse: http://www.facebook.com/laos86
Wohnort: VL
Kontaktdaten:

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von Ossi » 16.01.2016 - 18:34

FirstCut hat geschrieben:Ich kenne die originalen Commando nur von Bildern aus google, möchte aber, soweit ich es bemerke, in diesem Tread auf diese Dinge hinweisen, da in meinem Vorstellungs-Tread schon nach den Unterschieden zwischen dem Original und dem Generikum gefragt wurde.


Ah Originaler is vom Herbert hier ah sauber aufbaut worden...
94' YJ 4.0 / 4" / 33x10.5x15 / 4.11
98' XJ 4.0 / 4,5" / 31x10.5x15 / 4.11

Benutzeravatar
JürgenP.
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 9536
Registriert: 15.11.2005 - 21:17
Mein Jeep: CJ7, YJ, JKU
Wohnort: Schärding oö

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von JürgenP. » 16.01.2016 - 19:02

Wird sicher Interessant :daumup: auf den Fotos sind Teile die ich noch nie in an Jeep gesehen hab :wink:
Wenn etwas klemmt - wende Gewalt an
Wenn es kaputt geht, hätte es sowieso erneuert werden müssen

LG vom JuergenP.
___________________________________________________________

FirstCut
Member
Member
Beiträge: 23
Registriert: 12.01.2016 - 22:33

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von FirstCut » 16.01.2016 - 20:15

@ Jürgen : Du darfst gerne verraten was Dir da an Teilen aufgefallen ist. Das Überholung ist ja kein Quiz sondern nur eine Schrauberei, die nicht benotet wird. Ich freu mich über jegliches Wissen, das mir eingesagt wird.

Benutzeravatar
JürgenP.
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 9536
Registriert: 15.11.2005 - 21:17
Mein Jeep: CJ7, YJ, JKU
Wohnort: Schärding oö

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von JürgenP. » 16.01.2016 - 22:40

Ich bin bei den frühen Baujahren nicht so der Spezialist, aber solche Achsen, die Lenkung und den Hauptbremszylinder kenn ich von keinem meiner Jeeps :nein:
Wenn etwas klemmt - wende Gewalt an
Wenn es kaputt geht, hätte es sowieso erneuert werden müssen

LG vom JuergenP.
___________________________________________________________

FirstCut
Member
Member
Beiträge: 23
Registriert: 12.01.2016 - 22:33

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von FirstCut » 17.01.2016 - 00:03

Die vorderachse nennt sich Dana und die Hinterache Spicer ist mir geflüstert worden. Der Hauptbremszylinder ist aus England für vermutlich klein-lkw wie Bedford oder Ford Transit, da bin ich gerade dran. Das lenkgetriebe hab ich noch nicht recherchiert. Hab schon eckige Augen vom googlen. Bei dem aktuellen Wetter ist das aber auszuhalten in der warmen Bude.

FirstCut
Member
Member
Beiträge: 23
Registriert: 12.01.2016 - 22:33

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von FirstCut » 20.01.2016 - 17:38

Heut bin ich mit der Nasen-OP fertig geworden. Schrauben gingen durch die Bank gut auf. Hab am Rahmen und am Body nix aufregendes gefunden bis jetzt.
Bild

Bild

Bild

Weis einer der Kamaraden , welcher Kotflügel als Organspender taugt beim Viagra? Der Bereich an der A-Säule ist speziell C101 , aber der vordere Bereich und das Radhaus wäre spannend, wen ich mir das irgendwo runter flexen könnte, um es dann mit dem Anschlußblech/A-Säule zu kombinieren.

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
jeepsterV6
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 8874
Registriert: 14.03.2003 - 19:24
Mein Jeep: CJ / YJ / XJ
Wohnort: Hallein

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von jeepsterV6 » 20.01.2016 - 18:50

Da passt mit viel Flexerei und Schleiferei nur annähernd einer vom CJ5a - also Baujahr bis Ende 1971.
Deine Kotflügel sind gänzlich anders als die anderen Jeepflügerl......

Kannst du uns das BJ mitteilen?
Es würde die Suche ungemein erleichtern.

Zu den Achsen:
VA: Spicer 25
HA: Spicer 44
Achsübersetzung 5,38 Option 4,36

Getriebe: UGO Lizenz Warner T13
Type : 2043, manuelles 4 Gang, ( 1 Gang nicht synchronisiert)
1= 4.58 2= 2.55 3= 1.34 4=1.00 AR= 6.01
Bei mir ums Eck:
http://de.webcams.travel/webcam/1267633 ... eece-Parga

Unsere Autos verbrauchen kein Benzin!
Sie setzen lediglich eine brennbare Flüssigkeit in einzigartiger Weise in Stil, Erhabenheit, Luxus, Persönlichkeit, Individualität und jede Menge gute Laune um.

00 XJ 242
91 YJ 258 HO
74 CJ5 262 V6

FirstCut
Member
Member
Beiträge: 23
Registriert: 12.01.2016 - 22:33

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von FirstCut » 20.01.2016 - 20:48

Hallo
Danke für die Rückmeldung. Dann werd ich mal nach einem Kotflügel vom CJ5a ausschau halten.
Ich bekomme meine Papiere erst zu einem späteren Zeitpunkt. Leider habe ich am Wagen auch noch keine Markung gefunden, die Rückschlüsse auf das Baujahr ergeben. Oft ist bei Oldies hinten auf dem Tacho ein Produktionsdatum vermerkt, leider aber nicht bei meinem.
gruß
Frank

FirstCut
Member
Member
Beiträge: 23
Registriert: 12.01.2016 - 22:33

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von FirstCut » 20.01.2016 - 21:25

Ich werde die Hütte doch abheben vom Chassis. Bei Youtube wird das gut erklärt. Der Film:
https://www.youtube.com/watch?v=h6JZiOAL518

FirstCut
Member
Member
Beiträge: 23
Registriert: 12.01.2016 - 22:33

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von FirstCut » 20.01.2016 - 22:20

Eine Frage zur bestimmung der vorderen Kotflügel.
Ich habe Bilder von einem Fender gefunden(Froschgrün), der von der Form her recht spannend aussieht. Kann jemand erkennen, für welches Baujahr der gefertigt wurde. Er hat im Gegensatz zu dem anderen Fendern(olivgrün), die ich im google gefunden habe, die Sicke gerade verlaufend zur A-Säule. Bei den anderen Fender verläuft sie nach oben.

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
JürgenP.
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 9536
Registriert: 15.11.2005 - 21:17
Mein Jeep: CJ7, YJ, JKU
Wohnort: Schärding oö

Re: Instandsetzung Jeep Comando C101 Ebro CAV "Viagra"

Beitrag von JürgenP. » 20.01.2016 - 22:26

Ich hätt auch gesagt mit viel gutem Willen wirst einen CJ Kotflügel passend machen können :razz:

Auf jeden Fall ein spannendes Projekt :daumup:
Wenn etwas klemmt - wende Gewalt an
Wenn es kaputt geht, hätte es sowieso erneuert werden müssen

LG vom JuergenP.
___________________________________________________________

Antworten