4x4 Stubai Adventure "the way to Jeep Jamboree"

Reiseberichte, Fahrgelände, etc...

Moderator: Team CF

Benutzeravatar
jci
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 10.10.2005 - 15:32
Mein Jeep: CJ5
Wohnort: Mattigtal
Kontaktdaten:

Re: 4x4 Stubai Adventure "the way to Jeep Jamboree"

Beitrag von jci » 01.06.2016 - 08:36

stoark 8-) :drive: :daumup:LG
CJ5 AMC360 just4fun :freu:

Benutzeravatar
BM JEEP1
Off-Roader
Off-Roader
Beiträge: 989
Registriert: 18.11.2011 - 09:51
Mein Jeep: Wrangler TJ
Wohnort: Green Lake

Re: 4x4 Stubai Adventure "the way to Jeep Jamboree"

Beitrag von BM JEEP1 » 02.06.2016 - 11:06

Coole Jeeps, coole Typen und vor allem ein toller Bilderbericht :daumup:
Vielen Dank, solche Berichte bewahren mich immer wieder davor meinen TJ zu inserieren :drive:
:wikewi: Wuif
The sun always shines on the mighty Jeep.

Wrangler TJ Sport, 2,4, Bj. 2005... CURRENT ONE

Wrangler YJ Laredo, 2,5, Bj. 1989... SOLD
Willys Overland Jeep MB, Bj. 1942... SOLD

Benutzeravatar
tomster
Rockcrawler
Rockcrawler
Beiträge: 1210
Registriert: 26.05.2005 - 21:10
Wohnort: Heart of the Alps

Re: 4x4 Stubai Adventure "the way to Jeep Jamboree"

Beitrag von tomster » 04.06.2016 - 18:58

Gerne !!!

Tag 6 "Regen im Jurassic Park"

Der Tag begann mit einem kleinem, feinem Frühstück und dem briefing durch unsern Guide Rudy, der uns die nächsten 1,5 Tage begleiten wird. Da den ganzen Tag starke Regenschauer vorausgesagt waren entschied unser Guide heute eine Einfache Tour zu fahren und die harten Sachen auf den nächsten Tag zu legen. Also starteten wir bei strömenden Regen.
Als dann Rudy die Pforte für den ersten trail im Park mittels Fernbedienung öffnete, erinnerte uns das an die bekannte Szene aus "Jurassic Park"! Das Tor gab den Blick auf einen dichten vielfältigen Wald frei, in dem grosse Blätter Äste un Bäume in den Weg hingen! Nach einer ziemlich rutschigen Abfahrt in einen Graben musste ein Bachbett erklommen werden.
Alle Jeeps meisterten diesen Abschnitt ohne Probleme und in kürzester Zeit! Da staunte der Rudy nicht schlecht!
Weiter gings über einfache Wald und Feldwege raus aus dem Park und in ein benachbartes Dorf wo wir in einer top-Pizzeria Mittag machten. Am Nachmittag gings auf die andere Talseite über Wälder und Wiesen wieder in die Höhe um über einen alten Karrenweg in ein beschauliches Dörfchen am Talboden abzufahren.
Hier wurde ein Espresso genossen und Brot eingekauft, denn am Abend wurde wieder gegrillt!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von tomster am 10.06.2016 - 15:07, insgesamt 2-mal geändert.
98 TJ "Chilipepper" Definitely NO trailer-queen!
It's not what you buy, it's what you build!

Benutzeravatar
Tjerald
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 10544
Registriert: 10.10.2005 - 11:56
Mein Jeep: Wrangler Unlimited
Wohnort: wöllersdorf
Kontaktdaten:

Re: 4x4 Stubai Adventure "the way to Jeep Jamboree"

Beitrag von Tjerald » 04.06.2016 - 20:16

Tolle Bilder - toller Bericht !
:bravo:
JKU Wrangler Sahara Unlimited
*Renegade Trailhawk-sold
*Wrangler TJ Sahara 4.0 Aut-sold
* CJ 7´77-sold
* ZG,´98,5.9-sold
* XJ,´94-sold
* CJ 7´79-sold

Benutzeravatar
tomster
Rockcrawler
Rockcrawler
Beiträge: 1210
Registriert: 26.05.2005 - 21:10
Wohnort: Heart of the Alps

Re: 4x4 Stubai Adventure "the way to Jeep Jamboree"

Beitrag von tomster » 04.06.2016 - 20:34

Tag 7 "god forgives, rocks not!"

Der Wetterbericht wurde eingehalten und es lockerte zunehmend auf!
Beste Bedingungen um die harten trails im Park unter die Räder zu nehmen!
Der Einstieg in den Trail war recht einfach da wir über recht gute Wege und Gräben auf den höchsten Punkt im Park gelangten.
von da aus folgte dann eine Talfahrt über Felsiges Gelände die schon recht anspruchsvoll war, da ein paar knackige Felsstufen und auch eine Schrägfahrt dabei waren. Als Rudy mir dann sagte dass wir diese Route wieder hoch fahren mussten, musste Ich kurz schmunzeln: geil! Und so war es, der Sandstein war griffig, aber nur solange man keinen Dreck darauf verbreitet, ähnlich dem "slick-rock" in Moab. Der erste Jeep hatte kaum Probleme aber danach war es nicht mehr so einfach den "gate-keeper" also den Einstieg in den trail zu meistern. Fast alle mussten noch ordentlich Luft aus den Reifen lassen! Dann endlich hatten wir alle durch, noch schnell einen Reifen gewechselt und einen wieder Aufgeblasen, ging es weiter zur nächsten Stufe.
Aber auch der Weg dorthin hatte so manche Tücken... und so legte sich Jolly Jumper auf Seite! "god forgives, rocks not!" das lernten wir auf die harte Tour! Niemandem ist was passiert und nach einer kleinen Winden-aktion stand der Jeep wieder auf eigenen Rädern und hatte keine großen Schäden. Mit Respekt wurde der Rest des trails gemeistert um zu Mittagstisch zu gelangen. Das Essen war wieder mal top und nach der Verabschiedung von Rudy gings ans Packen und Jeeps checken.
Der harte Tag blieb nicht ohne Folgen: An Tom´s Tj war die Getriebe Halterung abgerissen.
Diese wurde rasch vor Ort geschweißt und es konnte losgehen: Ziel Jeep Jamboree ca. 150km Strasse.
Die Fahrt verlief problemlos bei herrlichstem Wetter und 30°C! Am Ziel angelangt wurden wir herzlichst begrüsst!
Das Jamboree kann beginnen!!!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Il presidente himself! :wink:

[img]https://lh3.googleusercontent.com/-mlVsF01NwVg/V1k_-4s_wFI/AAAAAAAAJwE/epxuswfxTcg7b-ARd5u7LfRVXbNrz14KACCo/s800/upload_-1
[/img]
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von tomster am 10.06.2016 - 15:07, insgesamt 1-mal geändert.
98 TJ "Chilipepper" Definitely NO trailer-queen!
It's not what you buy, it's what you build!

Benutzeravatar
tomster
Rockcrawler
Rockcrawler
Beiträge: 1210
Registriert: 26.05.2005 - 21:10
Wohnort: Heart of the Alps

Re: 4x4 Stubai Adventure "the way to Jeep Jamboree"

Beitrag von tomster » 04.06.2016 - 20:55

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Il presidente himself! :wink:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von tomster am 10.06.2016 - 15:08, insgesamt 1-mal geändert.
98 TJ "Chilipepper" Definitely NO trailer-queen!
It's not what you buy, it's what you build!

Benutzeravatar
XJ Manni
RENEGADE Stage II
RENEGADE Stage II
Beiträge: 3722
Registriert: 15.05.2011 - 08:28
Mein Jeep: JK 3,8
Wohnort: Puch bei Hallein

Re: 4x4 Stubai Adventure "the way to Jeep Jamboree"

Beitrag von XJ Manni » 05.06.2016 - 05:07

Super Bericht und tolle Fotos :bravo: :bravo:
Und ein Wahnsinnsfoto



Bild




Das ist echt Hammer :daumup:
Lg. Manni :drive:
Cherokee KK 2,8 CRD--sold
Trial Sherco 2.9 Bj.2010--sold
Cherokee XJ 4,0--Sold
Wrangler TJ 4,0 --sold
Wrangler JK 3,8 ,2,5" JKS FW, 275/70R18
Dethleffs c-go 475 FR


„Jage nicht was du nicht töten kannst"

Benutzeravatar
JürgenP.
C O M M A N D E R
C O M M A N D E R
Beiträge: 9686
Registriert: 15.11.2005 - 21:17
Mein Jeep: CJ7, YJ, JKU
Wohnort: Schärding oö

Re: 4x4 Stubai Adventure "the way to Jeep Jamboree"

Beitrag von JürgenP. » 05.06.2016 - 20:28

Herzlichen Dank für den super Bildbericht :daumup: :thanx:
Wenn etwas klemmt - wende Gewalt an
Wenn es kaputt geht, hätte es sowieso erneuert werden müssen

LG vom JuergenP.
___________________________________________________________

Benutzeravatar
Wheeler16
Member
Member
Beiträge: 10
Registriert: 07.06.2016 - 08:11

Re: 4x4 Stubai Adventure "the way to Jeep Jamboree"

Beitrag von Wheeler16 » 17.06.2016 - 12:11

Hey zusammen,

Wirklich ein super Tourbericht mit tollen Bildern! Dann bin ich hier bei „Offroad“-Experten richtig? Ich suche für einen Renegade ne Anhängerkupplung, die auch im Gelände ordentlich was mitmacht. Wenn ich hier gucke, hab ich jetzt die Qual der Wahl. Aber was kann man empfehlen - idealerweise für nen Expeditionstrailer? Darf aber auch kleiner sein… ;-)

Irgendwelche Erfahrungen / Meinungen?

Danke und Gruß,

Wheeler

Benutzeravatar
tomster
Rockcrawler
Rockcrawler
Beiträge: 1210
Registriert: 26.05.2005 - 21:10
Wohnort: Heart of the Alps

Re: 4x4 Stubai Adventure "the way to Jeep Jamboree"

Beitrag von tomster » 20.06.2016 - 11:28

Tag 8 "Jeep Jamboree time"

Im Duden wird der Begriff "JAMBOREE" wie folgt erklärt:
"Zusammenkunft zu einer Tanz- oder Unterhaltungsveranstaltung"
Wenn man dies nun als "21° Jeep Jamboree" in Italien erlebt, dann versteht & erlebt man die Definition wirklich!
Es war ein Fest von eingefleischten Jeepern für Jeeper und getanzt wurde wortwörtlich: mit den Jeep´s!
Der Treffpunkt für Samstag morgen war ein alter Adels-Ansitz in mitten der Weinberge.
Vor dem Briefing gab es dort noch ein super Frühstück mit Spanferkel, Focaccia und Weißwein bei dem wir vom Veranstalter (PANZER CLUB Prato) und alten Freunden begrüsst wurden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
98 TJ "Chilipepper" Definitely NO trailer-queen!
It's not what you buy, it's what you build!

Benutzeravatar
tomster
Rockcrawler
Rockcrawler
Beiträge: 1210
Registriert: 26.05.2005 - 21:10
Wohnort: Heart of the Alps

Re: 4x4 Stubai Adventure "the way to Jeep Jamboree"

Beitrag von tomster » 20.06.2016 - 11:29

Kurzes briefing und alle 94 Teilnehmer wurden mit ihren 42 km Road-book´s durch den Start gewunken.
Wir hatten das "hard" road-book und so war es: Kaum aus dem Anwesen raus nach einem Feldweg ging es über steile Gräben und Felsstufen weiter. Das Gelände bot den ganzen Tag über sehr schöne knackige Ecken und abwechslungsreiche Hindernisse die Bezeichnung "hard" wirklich verdient hatten! Mindestausrüstung hier: Sperre hinten, 33er und Winde!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
98 TJ "Chilipepper" Definitely NO trailer-queen!
It's not what you buy, it's what you build!

Benutzeravatar
tomster
Rockcrawler
Rockcrawler
Beiträge: 1210
Registriert: 26.05.2005 - 21:10
Wohnort: Heart of the Alps

Re: 4x4 Stubai Adventure "the way to Jeep Jamboree"

Beitrag von tomster » 20.06.2016 - 11:30

Das tolle bei jeder Jamboree sind aber die vielen Jeeper, man trifft und hilft sich gegenseitig, macht eine Flasche Wein zusammen auf denn man "kennt" sich, auch wenn noch nie vorher gesehen!
Entlang des Road-books kommt man auf 6 Sonderprüfungen die man fahren kann aber nicht muss.
Die ersten zwei sind wir alle ohne Probleme gefahren, die 3. wurde ausgelassen da der Hunger gross war, es war auch schließlich schon 3 Uhr... Nicht weit entfernt erreichten wir das Biwak wo vom feinsten aufgetischt wurde! Der Empfang herzlich und das essen richtig lecker! Doch die Zeit zum Essen war kurz, wir versuchten noch einen defekten Reifen notdürftig zu reparieren und dann gings auch schon wieder weiter zur nächsten Sonderprüfung wo man lange anstehen musste. Dies war aber keine Zeitverschwendung weil man den anderen Teilnehmer in der Sektion super zusehen konnte! Und hier wurde action geboten! die Sektion war nicht ohne konnte aber von einigen schmerz-befreiten mit viel Gas und Schwung bewältigt werden!
War richtig klasse wie mancher seinen JK Unlimited da durch gebracht hat!
Weiter gings über hartes terrain und mit vielen kleinen Schlüsselstellen, so verflog die Zeit und als wir dann an der 6. Sonder-Sektion ankamen dämmerte es bereits. Hier musste jeder die Sektion passieren es gab keinen bypass.
Die Jeeps denen wir zusahen hatten alle Mühe und lagen teilweise komplett auf der Seitenwand in dem 200 m langen V-Graben.
Nix ging mehr und es musste 2-3 Seillängen gewincht werden...
Da noch einige anstanden wurde mit Orga entschieden eine Alternative zu suchen, diese wurde dann durch den Wald und eine Steile, abfallende Auffahrt gefunden. Dennoch versuchte sich Matthias am Graben und er fuhr ihn perfekt in einem Zug durch! Bravo!!! Nachdem wir noch einigen mit der winch bei der Umfahrung halfen gings weiter. Nach einigen km raus aus den Wald und über Nebenstraßen zum Ziel und Abendessen 20:30, alle waren erleichtert und glücklich und das Essen schmeckte wie gewohnt herrlich!!!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
98 TJ "Chilipepper" Definitely NO trailer-queen!
It's not what you buy, it's what you build!

Antworten